Köpfe & Positionen

Finleap: Richard Renner wird Director Insurance Business

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Neues Personal in Berlin: Finleap hat zum 1.Juli 2018 Richard Renner als Director Insurance Business berufen. Renner wird die Portfoliounternehmen des Insurtech-Bereichs "strategisch und operativ begleiten". Er kommt von Aon und hatte dort mehrere Führungspositionen inne.
Sein Aufgabengebiet ist komplex: Er soll sich dem Ausbau existierender Geschäftsmodelle durch Akquisition und Partnerschaften sowie der Entwicklung neuer Geschäftsmodelle im Versicherungsumfeld widmen. Der neue Mann war zuvor bei Aon Risk Solutions, wo er seit 2012 als Chief Financial Officer und zeitweise als Chief Operating Officer tätig war.
Neben der strategischen und operativen Finanzplanung, habe er einen maßgeblichen Beitrag bei der Neuausrichtung des Unternehmens geleistet. Außerdem verantwortete er laut Finleap die anorganische Wachstumsstrategie, was unter anderem in der Akquisition von SG Iffoxx mündete. Zuvor war er für das Beratungshaus Innovalue tätig, bei dem er Vertriebs- und Fachprojekte für Kunden aus der Versicherungs- und Maklerbranche leitete.
Es ist anzunehmen, dass Renn die angekündigte Wachstumsstrategie des Unternehmens unterstützen soll. Zu Beginn des Jahres hat Finleap angekündigt weiter Insurtechs zu planen – VWheute berichtete.
Finleap gründet Fintech- und Insurtech-Unternehmen, unterstützt mit Infrastruktur-Angeboten und begleitet sie beim Wachstum. Seit 2014 sind 15 Portfoliounternehmen unter dem Dach von Finleap an den Markt gegangen, darunter auch mehrere Insurtech-Unternehmen wie Element und Perseus. Die Fintech-Plattform und seine Ventures beschäftigen laut Unternehmensangaben mehr als 600 Mitarbeiter. (vwh/mv)
Finleap · Köpfe · Richard Renner
Auch interessant
Zurück
13.08.2019VWheute
Über­nah­me­welle in deut­scher Fintech-Branche Die Fintech-Szene wird durch Fusionen kleiner. Die Ursache sind Übernahmen, wie eine PWC-Studie zeigt…
Über­nah­me­welle in deut­scher Fintech-Branche
Die Fintech-Szene wird durch Fusionen kleiner. Die Ursache sind Übernahmen, wie eine PWC-Studie zeigt, aber es gibt auch andere Gründe. Der Trend zur Verkleinerung soll weiter anhalten und die Versicherungsbranche ist ein Teil der …
24.06.2019VWheute
"Wir können die Männer­do­mi­nanz in der Tech-Branche ändern" Die Berliner Insurtech-Welt ist international und männerdominiert. Das gilt insbesondere…
"Wir können die Männer­do­mi­nanz in der Tech-Branche ändern"
Die Berliner Insurtech-Welt ist international und männerdominiert. Das gilt insbesondere im sogenannten Tech- und IT-Bereich. Die Internationalität in Berlin ist gewünscht, die Männerdominanz soll durch begabte Frauen …
24.05.2019VWheute
Digital Finance Confe­rence: Deutsch­land ist bei Insur­techs nicht "schnell genug" Brauchen wir mehr oder weniger Europa? Um diese Frage geht es in …
Digital Finance Confe­rence: Deutsch­land ist bei Insur­techs nicht "schnell genug"
Brauchen wir mehr oder weniger Europa? Um diese Frage geht es in wenigen Tagen bei der nahenden Europawahl. Fragt man die Teilnehmer der "Digital Finance Conference", die der Digitalverband Bitkom…
22.05.2019VWheute
Gehen die Huk und die Allianz in die Offen­sive gegen Check24? Check24 gehört bekanntlich nicht gerade zu den Lieblingen der deutschen Versicherer - …
Gehen die Huk und die Allianz in die Offen­sive gegen Check24?
Check24 gehört bekanntlich nicht gerade zu den Lieblingen der deutschen Versicherer - im Gegenteil. Jüngst lieferten sich vor allem der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) und die Huk-Coburg teils …
Weiter