Unternehmen & Management

Allianz Real Estate kauft Büroimmobilie in Stockholm

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz Real Estate hat ihr Immobilienportfolio erweitert. Das Unternehmen hat für rund 174 Mio. Euro (etwa 1,8 Mrd. schwedische Kronen) das Bürogebäude "Gångaren 11" mit einer Fläche von 30.000 Quadratmetern im West-Kungsholmen-Viertel in Stockholm erworben. Unternehmensangaben zufolge handelt es sich dabei um ersten Immobilienkauf in Schweden seit sechs Jahren.
Das Bürogebäude wurde 2009 errichtet und ist derzeit komplett an den schwedischen Finanzdienstleister Skandia vermietet. Zudem gehöre das Stadtviertel Kungsholmen zu den am schnellsten wachsenden Distrikten in der Innenstadt von Stockholm mit einem direkten Anschluss an das Hauptgeschäftsviertel und den Hauptbahnhof.
"Stockholm verfügt über sehr gute Rahmenbedingungen und die Prognosen sind sehr positiv. Umso mehr freuen wir uns, dass wir dort unser nordeuropäisches Portfolio ausbauen konnten. Der Erwerb unterstreicht unsere langfristige Wachstumsstrategie, die auf hochwertige Bürogebäude in sehr gefragten und erstklassigen Lagen in Europa mit einer Mindestanlagedauer von zehn Jahren abzielt", kommentiert Annette Kröger, CEO North & Central Europe bei Allianz Real Estate.
Bereits im September 2016 hatte Allianz Real Estate die erste Immobilienfinanzierung in Schweden durchgeführt und ein Darlehen über 690 Mio. schwedische Kronen für die Refinanzierung des "Bergvik" Einkaufzentrum in der Stadt Karlstad in Mittelschweden zur Verfügung gestellt. (vwh/td)
Bild: Gångaren 11 (Quelle: Allianz Real Estate)
Allianz · Immobilieninvestor