Politik & Regulierung

AGV und Verdi verhandeln über "mobiles Arbeiten"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Arbeitgeberverband der Versicherer (AGV) und die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi gehen bei ihren Verhandlungen um die Zukunft des "mobilen Arbeitens" in die neue Runde. Auf der Tagesordnung stehen dabei nach AGV-Angaben unter anderem die Nutzung der gesetzlichen Tariföffnungsklausel zur Verkürzung der verpflichtenden Ruhezeiten von elf auf neun Stunden.
Weitere Ziele für den Arbeitgeberverband sind dabei eine stärkere Flexibilisierung für deutlich übertariflich bezahlte Angestellte durch eine Erweiterung der "Leitenden"-Definition sowie Deregulierung bei den Regelungen zur tariflichen Arbeitszeit.
Zudem strebt der AGV eine Erweiterung AÜG-Höchstüberlassungsdauer von 18 Monaten bei der erlaubnispflichtigen konzerninternen Arbeitnehmerüberlassung sowie bei der Entleihe von Arbeitnehmern mit übertariflichen Arbeitsbedingungen.
Die weiteren Verhandlungen zwischen AGV und Verdi sollen am 21. September 2018 in Stuttgart fortgesetzt werden. (vwh/td)
Bildquelle: Alexander Klaus / PIXELIO (www.pixelio.de )
AGV · Verdi · Tariffverhandlungen
Auch interessant
Zurück
03.04.2019VWheute
"Keine State­ments heraus­po­saunen, sondern seriös verhan­deln" Wie ist es aktuell um das Verhältnis zwischen Versicherern und Versicherten bestellt…
"Keine State­ments heraus­po­saunen, sondern seriös verhan­deln"
Wie ist es aktuell um das Verhältnis zwischen Versicherern und Versicherten bestellt? "Generell kann man sagen, dass Kunden von Versicherern nicht anders als Patienten von Ärzten oder Mandanten von Rechtsanwälten …
12.03.2019VWheute
Altmaier und AGV gemeinsam gegen Anspruch auf mobiles Arbeiten Die Versicherungsbranche setzt auf den mobilen und flexiblen Mitarbeiter. Doch einen …
Altmaier und AGV gemeinsam gegen Anspruch auf mobiles Arbeiten
Die Versicherungsbranche setzt auf den mobilen und flexiblen Mitarbeiter. Doch einen Rechtsanspruch auf das Arbeiten von zuhause wie es Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) möchte, lehnen wichtige Akteure ab. Der AGV …
30.01.2019VWheute
Arbeit­ge­ber­ver­band der Versi­cherer kriti­siert geplanten Rechts­an­spruch auf mobiles Arbeiten Ein gesetzlicher Anspruch der Arbeitnehmer darauf …
Arbeit­ge­ber­ver­band der Versi­cherer kriti­siert geplanten Rechts­an­spruch auf mobiles Arbeiten
Ein gesetzlicher Anspruch der Arbeitnehmer darauf besteht derzeit nicht, wird aber von der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi im Rahmen der laufenden Tarifverhandlungen für das …
12.11.2018VWheute
AGV und Verdi verhan­deln über Digi­ta­li­sie­rungs­themen: Arbeit­geber zuver­sicht­lich Nach der Verhandlung ist vor der Verhandlung. Verdi und der …
AGV und Verdi verhan­deln über Digi­ta­li­sie­rungs­themen: Arbeit­geber zuver­sicht­lich
Nach der Verhandlung ist vor der Verhandlung. Verdi und der AGV hatten nach dem letzten Gehaltstarifabschluss 2017 übereingestimmt, bis zur nächsten Gehaltstarifverhandlungen im Jahr 2019 …
Weiter