Märkte & Vertrieb

Demo Day im Werk1: Versicherungsbranche der Zukunft

Von Alexander KasparTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Als wichtigster Start-up Inkubator der Finanz- und Versicherungsindustrie hat sich das vor drei Jahren eröffnete Werk1 in München mittlerweile als feste Größe der Gründerszene etabliert. Nun ist wieder ein "batch" genanntes Acceleratoren Programm, das dritte dieser Art, zu Ende gegangen und die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Live-Präsentation der Öffentlichkeit gezeigt.
Die Bewerber kamen aus aller Welt und die gezeigten Ergebnisse weisen direkt in die Zukunft der Versicherungswirtschaft. 75 Start-up Unternehmen hatten sich für den diesjährigen Wettbewerb im Werk1 zum W1 Forward Insurtech Accelerator im Insurtech Hub Munich beworben. Neun Teams wurden schließlich ausgewählt um in einer achtwöchigen, konzentrierten Arbeitsphase ihre Modelle weiter zu entwickeln. Die Bewerber kamen dabei nicht nur aus Europa sondern auch aus Indien oder Australien. Keine Frage, in seinem dreijährigen Bestehen hat der Insurtech Hub München, auch mit tatkräftiger Unterstützung der Bayerischen Staatsregierung und zahlreichen Versicherern, schon einiges an Renommee erworben.
Besonders schätzen die Teilnehmer die gebotene Infrastruktur, den professionellen Ansatz und die prominenten Mentoren die jeweils sachkundigen Input anbieten. Dabei wurden in den letzten Jahren auch einige Vorbehalte zwischen den klassichen Vertretern der Versicherungsindustrie und den traditionell unkonventionellen Unternehemnsgründern abgebaut. Profitiert haben dabei alle Seiten, wie der Umstand zeigt, dass Englisch als Verkehrssprache genutzt wird und Kravatten zunehmend rar werden. Welchen Ansatz im Insurtech Accelerator Werk1 verfolgt wird, welche Trends sich bei den gezeigten Start-up Modellen abzeichnet und wie es für die Gründer nach der zweimonatigen Entwicklungszeit weitergeht, erläutert Florian Mann im Interview mit VWheuteTV:
Ein gutes Dutzend Versicherer haben sich im Bereich Insurtech beim Start-up Inkubator Werk1 als Partner engagiert. Denn neben den Inhouse-Aktivitäten der einzelnen Unternehmen ist für die Branche auch der Kontakt in die freie Gründerszene sehr wichtig. Welchen Stellenwert dieses Engagement für die Versicherungskammer Bayern (VKB), als siebtgrößter Versicherer Deutschlands hat, erklärt Johannes Wagner, Leiter Start-up Corporation und Insurtech Hub Munich bei der VKB im Videointerview.
Der Head of Global Innovation beim größten Rückversicherungskonzern der Welt, Tom Van den Brulle von der Munich Re, bekleidet im Vorstand des Insurtech Hub Munich neben dem Posten des Sponsors auch die Position des Vorsitzenden beim W1 Forward Insurtech Accelerator. Damit ist die Munich Re auch als größter Fisch im Teich ganz nah dran wenn es um die nächsten Schritte in die Zukunft der Versicherungswirtschaft geht. Start-up Unternehmen als Teil des gesamten Ökosystems bringen genau die disruptiven Elemente in die Branche, die nötig sind um alte Ansätze neu zu denken, wie der Manager, auf englisch und natürlich ohne Kravatte, zur Eröffnung der Veranstaltung bekundete.
Welchen neuen Ansatz zur Schadenvermeidung zum Beispiel das Start-up Unternehmen Twingz (Wien/Amsterdam) verfolgt, erläutert deren CEO Werner Weihs-Sedivy in seiner Live-Präsentation hier im Video:
(vwh/ak)
Bildquelle: Alexander Kaspar
Insurtech · Demoday
Auch interessant
Zurück
26.11.2018VWheute
Weiter erstär­kendes Asse­ku­ranz-Cluster Luxem­bourg ACA Insurance Day 2018 Partystimmung in Luxemburg: Jährlich veranstaltet der luxemburgische …
Weiter erstär­kendes Asse­ku­ranz-Cluster Luxem­bourg ACA Insurance Day 2018
Partystimmung in Luxemburg: Jährlich veranstaltet der luxemburgische Assekuranz-Verband ACA eine abendliche Vortragsveranstaltung. Zur diesjährigen im Luxembourger Kongresszentrum hatten sich 800 …
13.11.2018VWheute
30 Mrd. Euro Umsatz an einem Tag: Versi­cherer profi­tieren vom Singles Day Der vom chinesischen Internetgiganten Alibaba veranstaltete Singles Day am…
30 Mrd. Euro Umsatz an einem Tag: Versi­cherer profi­tieren vom Singles Day
Der vom chinesischen Internetgiganten Alibaba veranstaltete Singles Day am 11. November ist inzwischen ein Inbegriff für das Onlinegeschäft geworden. In diesem Jahr erzielte die Veranstaltung - eine …
05.02.2018VWheute
Die poli­ti­sche Woche: Bloß keinen Karneval Auch wenn Berlin von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen keinen Karneval feiert, ist die Terminlage in der …
Die poli­ti­sche Woche: Bloß keinen Karneval
Auch wenn Berlin von ganz wenigen Ausnahmen abgesehen keinen Karneval feiert, ist die Terminlage in der Hauptstadt doch sehr ausgedünnt. Die drei wöchentlichen regelmäßigen Regierungspressekonferenzen sind zwar terminiert; eine …
23.10.2017VWheute
Kommt mit IDD eine Prozess­la­wine? Ab 23. Februar erfolgt die Scharfstellung der Vermittlerrichtlinie IDD. Früher unter der Abkürzung IMD2 bekannt, …
Kommt mit IDD eine Prozess­la­wine?
Ab 23. Februar erfolgt die Scharfstellung der Vermittlerrichtlinie IDD. Früher unter der Abkürzung IMD2 bekannt, wird aus der Versicherungsvermittlerrichtlinie 2 nun die Versicherungsvertriebsrichtlinie bzw. die Insurance Distribution Directive…
Weiter