Politik & Regulierung

bAV soll Teil der Renteninformation werden

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Deutsche Rentenversicherung Bund plädiert dafür, in einem ersten Schritt die individuellen Betriebsrentenanwartschaften in ihre jährliche Renteninformation aufzunehmen. Dazu bedürfe es aber der Hilfe der Bundesregierung, sagte der Leiter des Geschäftsbereichs Forschung und Entwicklung bei der Rentenversicherung Reinhold Thiede.
Thiede plädierte dafür nach den vielen Vorgesprächen im Rahmen der Gesellschaft für Versicherungswirtschaft und –gestaltung (GVG) jetzt mit dem Einstieg in die säulenübergreifende Renteninformation mit einem ersten kleinen Schritt zu beginnen. So könnte man zum Start mit dem Aufbau eines Registers beginnen, indem durch Arbeitgebermeldung Betriebsrentenanwartschaften erfasst würden.
Ein solcher Start könnte bereits zum 1. Januar 2019 gelingen, wenn die Bundesregierung im Rahmen ihres neuen Rentenpakets auch die rechtlichen Voraussetzungen für die erweiterte Information schaffen würde. Dieses Register für die betriebliche Altersversorgung (bAV) würde sich dann langsam aufbauen. Erfasst würden nur die Anwartschaften an sich, nicht die Höhe der Anwartschaft.
Thiede zeigte sich überzeugt, dass am Ende des Prozesses der Vorsorgesparer über seine mobilen Endgeräte sich alle Informationen zu den drei Säulen der Altersvorsorge selbst zusammenstellen dürfte. Dann hätte er einen umfassenden Überblick. Er wird heute an der Sitzung der neu geschaffenen Rentenkommission teilnehmen. (brs)
Bild: Reinhold Thiede (Quelle: brs)
Rentenversicherung · bAV
Auch interessant
Zurück
04.04.2019VWheute
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern" Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit …
"Verbrau­cher­schutz nicht zum Nach­teil von Verbrau­chern"
Während der Tagung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft konnte VWheute mit Klaus-Jürgen Heitmann, Vorstandsprecher der Huk Coburg sprechen. Themen waren unter anderem Regulierung, Vermittler und DIN-Normen.
19.02.2019VWheute
Axa verkauft einen Teil der Leben­po­licen an Mylife Der Dauerbrenner "Run-off" scheint um ein neues Kapitel reicher zu sein: Medienberichten zufolge …
Axa verkauft einen Teil der Leben­po­licen an Mylife
Der Dauerbrenner "Run-off" scheint um ein neues Kapitel reicher zu sein: Medienberichten zufolge hat sich die Axa von einem weiteren Teil ihres Lebenbestandes getrennt. Demnach sollen rund 30.000 Fondspolicen Mylife verkauft …
09.01.2019VWheute
"Unsere erste Pflicht ist, das Kern­pro­dukt preis­lich attraktiv zu halten" Die Huk-Coburg hat im vergangenen Jahr ihre Marktführerschaft in der …
"Unsere erste Pflicht ist, das Kern­pro­dukt preis­lich attraktiv zu halten"
Die Huk-Coburg hat im vergangenen Jahr ihre Marktführerschaft in der Kfz-Sparte weiter behaupten können. Dabei konnte der Versicherungskonzern mit dem Jahreswechselgeschäft "rund 300.000 Verträge gewonne…
21.12.2018VWheute
Talanx-Chef Leue: "Betei­li­gungen an Start-ups werden wach­sender Teil der Stra­tegie sein" Die Talanx-Gruppe hat sich ab 2019 mit einer …
Talanx-Chef Leue: "Betei­li­gungen an Start-ups werden wach­sender Teil der Stra­tegie sein"
Die Talanx-Gruppe hat sich ab 2019 mit einer weiterentwickelten Strategie ambitioniertere Ziele gesetzt. Der Versicherer aus Hannover strebt eine Eigenkapitalrendite von mindestens 800 …
Weiter