Märkte & Vertrieb

Talanx misst "42 Dimensionen einer Persönlichkeit"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Qualifizierte Fachkräfte stehen bei Unternehmen allgemein hoch im Kurs. Dabei machen auch die Versicherer keine Ausnahme. Um den geeigneten Kandidaten für sich zu gewinnen, setzt die Talanx nun auf eigene Software. Mittels eines entsprechenden Algorithmus soll die Persönlichkeit auf verschiedene Kriterien hin untersucht werden.
"Der Precire-Algorithmus kann 42 Dimensionen einer Persönlichkeit messen. Wir schauen uns vier an: Resilienz, also die psychische Widerstandskraft, Optimismus, Neugierde, Einfluss. Eine Führungskraft sollte bei uns Einfluss auf Entscheidungen nehmen wollen und die Dinge nicht einfach so laufen lassen", erläutert Thomas Belker, Vorstandssprecher der Talanx Service AG, gegenüber dem Tagesspiegel.
Zwar lasse man sich in einem Bewerbungsinterview "von vielen Dingen beeinflussen - Sympathie, Aussehen, Stimme". Allerdings sei dabei "die Wahrscheinlichkeit hoch, daneben zu liegen", konstatiert der Personalmanager. Allerdings sei für den Test nicht relevant, was der Kandidat sagt, "sondern nur, welche Wörter er zum Beispiel nutzt, wie schnell, wie hoch er spricht, wie er Sätze betont."
Mit der Test-Software verspricht sich die Talanx laut Belker jedenfalls mehr Kosteneffizienz: " Wir erwarten außerdem, dass wir dadurch weniger Menschen einstellen, die nicht passen und den Konzern wieder verlassen. Eine falsche Einstellung – die ist richtig teuer." Alleiniges Einstellungskriterium ist das Programm jedoch nicht.
"Das Ergebnis des Tests zählt, aber nicht nur. Mit seinem Lebenslauf hat uns der Bewerber ja davor schon angesprochen und es geht auch nicht darum, perfekt zu sein. Niemand ist perfekt. Das Gesamtbild muss stimmen. Bei drei Kandidaten sehe ich mir aber natürlich an, ob einer sehr stark unsere Kriterien erfüllt oder gar nicht. Letztlich entscheidet der Mensch. Nicht die Analyse", betont Belker. (vwh/td)
Bild: Thomas Belker (Quelle: Talanx)
Talanx · Personal · Thomas Belker
Auch interessant
Zurück
15.07.2019VWheute
Ex-Scha­den­gut­achter der Allianz wegen Versi­che­rungs­be­trug in 42 Fällen verur­teilt Ein ehemaliger Schadengutachter der Allianz und seine …
Ex-Scha­den­gut­achter der Allianz wegen Versi­che­rungs­be­trug in 42 Fällen verur­teilt
Ein ehemaliger Schadengutachter der Allianz und seine Komplizen sind vor dem Landgericht Leipzig wegen Versicherungsbetruges in 42 Fällen Bewährungs- und Geldstrafen verurteilt worden. Die …
11.01.2018VWheute
Weniger Frauen in den Vorstands­etagen der Versi­cherer Frauen in Führungspositionen sind in deutschen Unternehmen derzeit immer noch eine Ausnahme. …
Weniger Frauen in den Vorstands­etagen der Versi­cherer
Frauen in Führungspositionen sind in deutschen Unternehmen derzeit immer noch eine Ausnahme. Während in den Aufsichtsräten die gesetzliche Frauenquote von 30 Prozent zwar erfüllt ist, herrscht in den Vorstandsetagen noch …
23.12.2016VWheute
Arnol­dussen: "Risiken steigen in neue Dimen­sionen" Die Munich Re ist der global führende Rückversicherer. In einer komplexen Welt steigen die …
Arnol­dussen: "Risiken steigen in neue Dimen­sionen"
Die Munich Re ist der global führende Rückversicherer. In einer komplexen Welt steigen die Gefahren und der Bedarf an Schutz wird größer: optimale Bedingungen für weiteres Wachstum. Ludger Arnoldussen, Vorstandsmitglied der …
04.04.2016VWheute
"Zwei Dimen­sionen beim Thema Qualität" Ein sperriges, aber dafür eminent wichtiges Thema stand beim diesjährigen Round Table der …
"Zwei Dimen­sionen beim Thema Qualität"
Ein sperriges, aber dafür eminent wichtiges Thema stand beim diesjährigen Round Table der Versicherungswirtschaft im Zentrum der Diskussion. "Versicherungsqualität - gibt's die?" lautete die provokative Frage, an die Vorständen und Beratern…
Weiter