Unternehmen & Management

Debeka gründet neue Asset-Tochter

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Debeka will künftig stärker in Aktien und Anleihen investieren. Dafür gründet der Koblenzer Versicherer mit der Debeka Asset Management GmbH - kurz DebekAM - einen eigenen Asset-Manager. Die Zulassung durch die Bafin liegt bereits vor, der Geschäftsbetrieb soll Unternehmensangaben zufolge voraussichtlich im Oktober aufgenommen werden.
Die DebekAM ist eine 100-prozentige Tochter der Debeka Krankenversicherung und soll vollständig in den Konzern eingebunden sein. Die rund 50 Mitarbeiter sind zugleich auch Beschäftigte der Debeka. Geschäftsführer sind Marcus Müller, Hauptabteilungsleiter der Debeka im Bereich Anlagemanagement, Frank Heise, Abteilungsleiter der Debeka im Bereich Aktienhandel und Markus Mies, Debeka-Hauptabteilungsleiter für Risikomanagement.
"Die Kapitalanlage ist eine Kernkompetenz der Debeka, die wir mit der Gründung zusätzlich fest im eigenen Hause verankern. Traditionell spielten Aktien bei uns eine eher untergeordnete Rolle. Mit der neuen Gesellschaft reagieren wir auf aktuelle Kapitalmarktanforderungen und bleiben zukunftsfähig. Insbesondere auf der Produktseite gehen wir mit neuen Tarifen in der Altersvorsorge andere Wege als früher. Indem wir Aktien in Fondsstrukturen eigenverantwortlich managen, bietet uns die DebekAM vielfältige Kostenersparnisse. Zusätzlich erhöht sie unsere Flexibilität und richtet die Aktienanlage der Debeka-Versicherungsunternehmen neu aus", kommentiert Finanzvorstand Ralf Degenhart. (vwh/td)
Bild: Hauptsitz der Debeka (Quelle: Debeka)
Debeka