Politik & Regulierung

Deutsches WM-Spiel dürfte Millionen kosten

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Es war das entscheidende Vorrundenspiel für die deutsche Fußball-Nationalelf gegen Südkorea um die Qualifikation für das Achtelfinale der Weltmeisterschaft 2018. Laut einer Schätzung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW) dürften gestern Nachmittag zum Zeitpunkt des Spieles etwa 30 Prozent der Deutschen am Arbeitsplatz gewesen sein. Hätte etwa jeder zweite das Spiel ohne Nacharbeit geschaut, könnte dies Millionen kosten.
So rechnet das IW dabei mit einem Kostenfaktor zwischen 130 und 200 Mio. Euro kosten. Allerdings betonten die Forscher, dass das Erlebnis, insbesondere wenn es gemeinsam am Arbeitsplatz stattfindet, auch den Zusammenhalt stärken könne - was sich wiederum positiv auf die Produktivität auswirken könnte. "Es geht ja nicht immer nur ums Geld, sondern auch um Teambuilding - und da gibt es sicher kaum etwas Besseres als gemeinsam mit den Kollegen ein spannendes Fußballspiel zu verfolgen", konstatiert IW-Arbeitsmarktexperte Christoph Schröder.
Allerdings dürfte die WM wie bereits bei den Turnieren zuvor für einen positiven Effekt sorgen. Bestes Beispiel: Der neue Fernseher. Allerdings scheinen diese laut IW-Umfrage nicht ganz oben auf der Einkaufsliste der deutschen Verbraucher zu stehen. Spitzenreiter sind demnach Mehrausgaben für Reisen (22,1 Prozent), vor Autos (13 Prozent) und einem Koch-Equiment (11,3 Prozent).
Übrigens: Laut einer aktuellen Berechnung der Versicherungsmathematiker von Addactis wäre Frankreich mit einer Wahrscheinlichkeit von 15,18 Prozent der heißeste Kandidat auf den Gewinn des WM-Titels, gefolgt von Spanien (14,25 Prozent) und Brasilien (13,64 Prozent). Ein Endspiel von Frankreich gegen Spanien wäre nach den Berechnungen der Aktuare somit die wahrscheinlichste Finalpaarung (4,46 Prozent). (vwh/td)
Bild: Heung-Min Son (links) und Mats Hummels beim WM-Gruppenspiel Südkorea gegen Deutschland (Quelle: dpa)
Deutschland · Südkorea · Fußball-WM 2018
Auch interessant
Zurück
14.09.2018VWheute
Südkorea will Versi­che­rung für Kryp­towäh­rungen einführen Kryptowährungen erleben derzeit einen wahren Goldrausch. Kein Wunder, dass das digitale …
Südkorea will Versi­che­rung für Kryp­towäh­rungen einführen
Kryptowährungen erleben derzeit einen wahren Goldrausch. Kein Wunder, dass das digitale Geld auch bei digitalen Langfingen derzeit besonders beliebt ist. Der ostasiatische Tigerstaat Südkorea will nun die Handelsbörsen …
18.07.2018VWheute
Lloyd’s tippt auf Frank­reich und sticht Buch­ma­cher aus Der Marktwert der deutschen Mannschaft lag vor dem WM bei 880 Mio. Euro, das der Franzosen …
Lloyd’s tippt auf Frank­reich und sticht Buch­ma­cher aus
Der Marktwert der deutschen Mannschaft lag vor dem WM bei 880 Mio. Euro, das der Franzosen bei einer Mrd. Euro. Das haben einige Wettexperten als Grundlage für ihre WM-Tipps genommen. Lloyd’s of London hingegen errechnete …
12.07.2018VWheute
Allianz tippt Frank­reich als Fußball-Welt­meister Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland geht am kommenden Wochenende auf die Zielgerade. Die…
Allianz tippt Frank­reich als Fußball-Welt­meister
Die Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland geht am kommenden Wochenende auf die Zielgerade. Die Experten der Allianz-Industrieversicherungstochter Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) haben sich einmal die Mühe …
14.06.2018VWheute
"Versi­che­rung ist eine Versi­che­rung und keine Geld­an­lage" Die sportliche Karriere eines Fußballers ist bekanntlich eher von kurzer Dauer. So …
"Versi­che­rung ist eine Versi­che­rung und keine Geld­an­lage"
Die sportliche Karriere eines Fußballers ist bekanntlich eher von kurzer Dauer. So beenden die meisten Fußballprofis ihre Karriere in der Regel Mitte 30. Damit nach dem sportlichen Höhenflug nicht der wirtschaftliche…
Weiter