Unternehmen & Management

Munich Re zeigt sich offen für neue Partner der Meag

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Munich Re zeigt sich offen für neue Kooperation der Meag mit anderen Assetmanagern. Dabei sei es "in unserem strategischen Interesse, das Assetmanagement kontinuierlich weiterzuentwickeln und zu stärken. Ein möglicher Weg zur strategischen Stärkung der Kapitalanlage ist die Zusammenarbeit mit Partnern", zitiert die Börsen-Zeitung aus einem Mitarbeiterbrief von CEO Joachim Wenning.
Gleichzeitig stellte Wenning klar, dass die Meag "auch künftig integraler Teil der Wertschöpfungskette in der Erst- und Rückversicherung" sei. "Deshalb ist es für uns abwegig, uns von der Kapitalanlage zu trennen", betonte der Vorstandschef des Münchener Rückversicherers.
Damit dementierte Wenning erneut entsprechende Gerüchte über einen Verkauf der Meag an das US-Assetmanagement-Fonds Guggenheim. Ende vergangener Woche hatten mehrere Wirtschaftszeitungen berichtet, dass die Munich Re einen Verkauf ihrer Investmenttochter in Betracht ziehe. Von beiden Unternehmen selbst hieß es auf Anfrage von VWheute unisono, dass man Marktgerüchte nicht kommentieren wolle. (vwh/td)
Bild: Munich Re
Munich Re · Meag