Unternehmen & Management

VIG investiert eine Million Euro in digitale Projekte

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die VIG Insurance Group (VIG) will wund eine Million Euro in fünf ausgewählte Digitalisierungsprojekte aus Georgien, Mazedonien, Polen, Rumänien und Bulgarien investieren. Hauptkriterien für das "VIG Xelerate" war einerseits die Neuheit am lokalen Markt und andererseits die Relevanz der Übertragbarkeit auf andere Konzerngesellschaften.
Im Rahmen der prämierten Projekte sollen nicht nur die Prozesse - vom ersten Kundenkontakt bis zur Schadenabwicklung - weitgehend automatisiert werden. Dabei soll unter anderem eine Aoo im Gesundheitsbereich auf andere Sparten ausgeweitet werden. Im Rahmen eines weiteren Projektes ist die Einführung einer Kfz-Schadenmeldungs-App mit Online-Schadenmanagement geplant. Im Herbst 2018 sollen im Rahmen eines zweiten Pitches weitere Digitalprojekte unterstützt werden.
"Die digitale Transformation zählt für uns zu einer der zentralen Aufgaben, um weiterhin ein Top-Player der Branche in Österreich und CEE zu sein. Wir unterstützen mit unserer Initiative 'VIG Xelerate' unsere Gesellschaften, die in dieser Richtung innovative und messbare Maßnahmen vorlegen und umsetzen. Wir greifen finanziell unter die Arme, wenn ein erkennbarer Nutzen für die Gruppe und den jeweiligen Markt gegeben ist und sich durch die Realisierung Kennzahlen wie Prämienvolumen, Kosten, Marktanteile oder die Ertragslage klar verbessern. In vielen Ländern sind unsere lokalen Gesellschaften mit ihren Ideen klarer Vorreiter und bringen Innovationen in den Markt. Das gilt es bei der Vergabe des Investitionsbudgets zu berücksichtigen", kommentiert VIG-Generaldirektorin und Jury-Vorsitzende Elisabeth Stadler. (vwh/td)
Bildquelle: VIG
Vienna Insurance Group · VIG · Elisabeth Stadler
Auch interessant
Zurück
17.06.2019VWheute
Digi­ta­li­sie­rung: Versi­cherer rufen nach eingän­giger IT Sechs von zehn Versicherer in Deutschland wünschen sich, dass sich ihre IT-Systeme …
Digi­ta­li­sie­rung: Versi­cherer rufen nach eingän­giger IT
Sechs von zehn Versicherer in Deutschland wünschen sich, dass sich ihre IT-Systeme künftig besser verstehen lassen. 54 Prozent erwarten zudem, regelmäßig anfallende Aufgaben stärker automatisiert zu erledigen. Vieles …
13.05.2019VWheute
Getsafe will mensch­liche Entschei­dungen mit "intel­li­genten Algo­rithmen" ablösen und perfekten digi­talen Assis­tenten schaffen Die Heidelberger …
Getsafe will mensch­liche Entschei­dungen mit "intel­li­genten Algo­rithmen" ablösen und perfekten digi­talen Assis­tenten schaffen
Die Heidelberger sind stolz auf die Verwendung selbstlernender Algorithmen und platzen aktuell vor Selbstbewusstsein. Die neue …
18.04.2019VWheute
Verti bekommt neuen IT-Leiter Der neue Mann beim Kfz-Versicherer ist Alex Baumgardt (56). Mit Wirkung zum 1. Juni 2019 verantwortet er die IT bei …
Verti bekommt neuen IT-Leiter
Der neue Mann beim Kfz-Versicherer ist Alex Baumgardt (56). Mit Wirkung zum 1. Juni 2019 verantwortet er die IT bei "Deutschlands zweitgrößter Kfz-Direktversicherung", der Verti Versicherung AG.
22.03.2019VWheute
VIG mach 2018 einen deut­li­chen Gewinn­sprung Die Vienna Insurance Group (VIG) kann wohl weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018 zurückblicke…
VIG mach 2018 einen deut­li­chen Gewinn­sprung
Die Vienna Insurance Group (VIG) kann wohl weitgehend zufrieden auf das Geschäftsjahr 2018 zurückblicken. Wie der österreichische Versicherer auf der Basis vorläufiger Geschäftszahlen mitteilte, stieg der Gewinn (vor Steuern) um…
Weiter