Unternehmen & Management

Wiener Städtische und Sparkassenversicherung fusionieren im Herbst

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Fusion der Wiener Städtischen und der österreichischen Sparkassenversicherung soll im Herbst 2018 vollzogen werden. Wie die Vienna Insurance Group (VIG) mitteilt, wurde ein entsprechender Fusionsvertrag am 13. Juni 2018 unterzeichnet. Die Marke s Versicherung bleibt als Vertriebsmarke erhalten. Die Genehmigung der Aufsichtsbehörden steht noch aus.
Mit der Fusion der beiden Gesellschaften soll Österreichs größter Lebensversicherer mit einem Prämienvolumen von rund 1,4 Mrd. Euro und einem Marktanteil von rund 24 Prozent entstehen. Insgesamt verfügen beide Gesellschaften über ein Prämienvolumen von über drei Mrd. Euro und betreuen über 2,5 Mio. Kunden, heißt es bei der VIG weiter. Somit würde nach der Fusion im Schnitt jeder vierte Österreicher bei der Wiener Städtischen versichert sein.
Nach der Fusion will die VIG weiterhin mit den beiden operativ tätigen Konzerngesellschaften Wiener Städtische und Donau Versicherung in der Alpenrepublik vertreten sein. Auch die Marke s Versicherung soll als Vertriebsmarke erhalten bleiben. Neben dem Zusammenschluss in Österreich soll die Fusion beider Gesellschaften auch in Tschechien bis Ende des Jahres vollzogen werden.
"Nach der erfolgreichen Verlängerung des Kooperationsvertrages mit unserem Partner Erste Group Mitte Mai 2018 konnten wir jetzt auch intern die letzte rechtliche Auflage für die Zusammenführung abschließen. Es freut mich, nicht nur, dass wir wie vorgesehen diese wichtigen Weichen für die Wachstumspläne zur Forcierung des Bankversicherungsgeschäfts stellen konnten, es sind auch die dafür notwendigen Projekte der beiden Gesellschaften voll im Plan", kommentiert VIG-Generaldirektorin Elisabeth Stadler. (vwh/td)
Bildquelle: Rainer Sturm / PIXELIO (www.pixelio.de)
VIG · wiener städtische · S-Versicherung
Auch interessant
Zurück
12.04.2019VWheute
Ralph Müller wird neuer Gene­ral­di­rektor der Wiener Städ­ti­schen  Ralph Müller, derzeit Generaldirektor der Donau Versicherung, wird zum 1. J…
Ralph Müller wird neuer Gene­ral­di­rektor der Wiener Städ­ti­schen
 Ralph Müller, derzeit Generaldirektor der Donau Versicherung, wird zum 1. Januar 2021 neuer Vorstandschef der Wiener Städtischen. Er folgt damit auf Robert Lasshofer, der Ende 2020 in den Ruhestand g…
02.04.2019VWheute
Robert Lass­hofer: "Kompe­tente Bera­tung ist auch in digi­talen Zeiten unver­zichtbar" Der Generaldirektor der Wiener Städtischen hat gut lachen. Die…
Robert Lass­hofer: "Kompe­tente Bera­tung ist auch in digi­talen Zeiten unver­zichtbar"
Der Generaldirektor der Wiener Städtischen hat gut lachen. Die Zahlen beim Unternehmen stimmen, sodass Robert Lasshofer in einem Interview entspannt über den Versicherungsmarkt als Ganzes …
14.03.2019VWheute
Canada Life wächst weiter - DELA sieht noch Luft nach oben Der Lebensversicherer Canada Life Deutschland hat seinen Wachstumskurs der vergangenen …
Canada Life wächst weiter - DELA sieht noch Luft nach oben
Der Lebensversicherer Canada Life Deutschland hat seinen Wachstumskurs der vergangenen Jahre weiter fortgesetzt. Vor allem im Neugeschäft legte das Unternehmen nach eigenen Angaben um mehr als sechs Prozent auf  …
28.02.2019VWheute
Wiener Städ­ti­sche und ConVista gründen Joint Venture Wie Wiener Städtische und ConVista gründen ein gemeinsames Joint Venture namens die …
Wiener Städ­ti­sche und ConVista gründen Joint Venture
Wie Wiener Städtische und ConVista gründen ein gemeinsames Joint Venture namens die twinfaktor.  Das Gemeinschaftsunternehmen soll künftig unter anderem die Modernisierung der Außendienst-Plattform umsetzen und…
Weiter