Unternehmen & Management

Teilzeitarbeit ist bei Axa wilkommen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Das Rückkehrrecht für Teilzeitarbeiter spaltet Gewerkschaften und Arbeitgeber. Der Arbeitgeberverband AGV ist wütend über das Gesetz, für die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi ist es überfällig. Zeit, die Betroffenen und Nutznießer aus der Branche zu den Auswirkungen zu befragen. Die Axa teilt gerne ihre Einschätzung.
Im Kern sieht die neue Regelung vor, das Vollzeitbeschäftigte einen Rechtsanspruch auf Rückkehr aus der Teilzeit erhalten. Sie können in ihrem Unternehmen für bis zu fünf Jahre Teilzeitarbeit vereinbaren und haben den gesetzlichen Anspruch, im Anschluss wieder in ihre ursprüngliche Tätigkeit in Vollzeit zurückzukehren. Das Gesetzt soll besonders Frauen die Rückkehr in den Beruf erleichtern.
Der AGV sieht die Branche für das Gesetz gut gerüstet, befürchtet jedoch für den kompletten Arbeitsmarkt massive, negative Auswirkungen. "Manchmal hat man den Eindruck, dass von Teilen der Bundesregierung mit solchen Gesetzen getestet werden soll, wieviel man an Regulierung noch draufsatteln kann, bis der deutsche Beschäftigungsboom zum Erliegen kommt", schimpft Sebastian Hopfner, stellvertretender Hauptgeschäftsführer des AGV und Fachanwalt für Arbeitsrecht.

Die Axa nimmt es gelassen

Welche Auswirkungen wird das Gesetzt allerdings auf die Unternehmen in der Branche haben, die Axa glaubt, die Auswirkungen handhaben zu können. Als Arbeitgeber habe man ein großes Interesse an einer flexibleren Arbeitswelt. "Wir bieten Teilzeit bereits heute in großem Umfang an. Rund 20 Prozent unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter arbeiten in Teilzeit. Als modernes Unternehmen achten wir heute schon durch unterschiedlichste Maßnahmen und Initiativen darauf, dass bei unseren Mitarbeitern private Belange und berufliche Bedürfnisse in gutem Einklang stehen."
Das neue Gesetz nimmt die deutsche Axa selbstbewusst und eher interessiert auf: "Uns ist es in der Vergangenheit stets gelungen, mit den Mitarbeitern gemeinsam sachgerechte Lösungen zu finden. Aus diesem Grund haben wir den Regelungsbedarf eigentlich nicht gesehen. Wir sind gespannt, wie die neue gesetzliche Regelung in der Praxis ankommt und ob sie tatsächlich zu einer weiteren Flexibilisierung führt." (vwh/mv)
Bild: Axa Hauptverwaltung (Quelle: Axa)
Axa · AGV · Verdi · Arbeitsrecht
Auch interessant
Zurück
20.07.2018VWheute
Wie können Frauen ihre Blockaden im Umgang mit Geld lösen? Vor allem Kundinnen leiden nicht selten unter einer Blockade, was ihren Umgang mit Geld …
Wie können Frauen ihre Blockaden im Umgang mit Geld lösen?
Vor allem Kundinnen leiden nicht selten unter einer Blockade, was ihren Umgang mit Geld angeht. Es gibt – übrigens nicht nur für Frauen – natürlich schönere Dinge als Kontoauszüge und Versicherungspolicen. Dennoch tun …
31.01.2018VWheute
BdV: Gesetz­geber muss IDD-Rege­lungs­lü­cken verhin­dern Die Vertriebsrichtlinie IDD soll bekanntlich nach dem Willen der EU-Kommission erst zum 1. …
BdV: Gesetz­geber muss IDD-Rege­lungs­lü­cken verhin­dern
Die Vertriebsrichtlinie IDD soll bekanntlich nach dem Willen der EU-Kommission erst zum 1. Oktober 2018 angewendet werden. Dennoch müssen die EU-Mitgliedstaaten die neue Richtlinie bis zum 23. Februar in nationales Recht …
08.01.2018VWheute
Versi­cherer sehen MIFID II-Vorgaben gelassen entgegen Die Bafin warnt! Die Finanz-Aufseher haben die Finanzunternehmen noch einmal eindringlich …
Versi­cherer sehen MIFID II-Vorgaben gelassen entgegen
Die Bafin warnt! Die Finanz-Aufseher haben die Finanzunternehmen noch einmal eindringlich darauf hingewiesen, dass im Jahr 2018 mit der Umsetzung der Finanzmarktrichtlinie MiFID II zahlreiche neue Vorgaben in Kraft treten. …
12.10.2017VWheute
Buch­tipp: Praxis­hand­buch Arbeits­recht Die Herausgeber Sebastian Hopfner und Kay Uwe Erdmann sind Experten im Arbeitsrecht, die als …
Buch­tipp: Praxis­hand­buch Arbeits­recht
Die Herausgeber Sebastian Hopfner und Kay Uwe Erdmann sind Experten im Arbeitsrecht, die als Rechtsanwalt/Fachanwalt für Arbeitsrecht, Verbandsgeschäftsführer, Vorstand/Geschäftsführer von Versicherungsunternehmen tätig sind. Besonders …
Weiter