Unternehmen & Management

Munich Re baut in neuer Firma C-3PO

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Munich Re wandelt auf unbekannten Pfaden. Der Rückversicherer hat ein neues Unternehmen gegründet und steigt in die Industrie-Digitaltechnik ein. Erste Kooperationen mit marktführenden Unternehmen sind offenbar bereits vereinbart worden. Das neue Unternehmen hört auf den Namen "Munich Re Service" und soll Produkte und Dienstleistungen im Bereich digitaler Technologien entwickeln, vermarkten und vertreiben.
Der Zweck soll laut einem Bericht der Welt die Risikomessung, Risikosteuerung und allgemeinen Geschäftsoptimierung sein. Dabei soll das Unternehmen "innovative Konzepte oder Pilotprojekte zur Marktreife" bringen. Die neue Tochter soll parallel zum Rückversicherungsgeschäft betrieben werden.
Eine Zusammenarbeit mit dem Roboterhersteller Kuka sowie dem Beratungsunternehmen MHP zum Thema intelligente Fabrik soll in Bälde der Öffentlichkeit präsentiert werden. Die Münchener sehen in dem neuen Feld Geschäftsmöglichkeiten aus der Kombination von Technologie, Risikomanagement und Finanzinstrumenten.
Es geht leicht nach oben
Das Unternehmen scheint neue Geschäftsfelder erschließen zu wollen, den die Margen im Rückversicherungsgeschäft stagnieren oder sind gar rückläufig. Auf der Jahreshauptversammlung erklärte CEO Joachim Wenning, dass die Munich Re ist wieder auf Wachstumskur sei, doch die Frage ist, ob das nach den ernüchternden Zahlen des Jahres 2017 ausreicht.
Immerhin, im ersten Quartal des laufenden Jahres ging es für die Münchener wieder nach oben. Der Rückversicherer hat dank geringer Großschäden und einer guten operativen Entwicklung im ersten Quartal einen Gewinn von 827 (557) Mio. Euro erzielt, das Gewinnziel bleibt unverändert bei 2,1 bis 2,5 Mrd. Euro. (vwh/mv)
Bild: Roboter (Quelle: Dieter-Schuetz / www.pixelio.de / PIXELIO)
Munich Re · Rückversicherungsbranche · Roboter
Auch interessant
Zurück
02.07.2019VWheute
Vollzug: Roland Stof­fels wird Country Chief Insurance Officer P&C im Vorstand der Gene­rali Deutsch­land Mit Wirkung zum 1. Juli 2019 übernimmt …
Vollzug: Roland Stof­fels wird Country Chief Insurance Officer P&C im Vorstand der Gene­rali Deutsch­land
Mit Wirkung zum 1. Juli 2019 übernimmt Roland Stoffels (52) die Funktion als Country Chief Insurance Officer P&C der Generali Deutschland AG. Die Bundesanstalt für …
16.04.2019VWheute
Part­nerRe ernennt CEO, P&C Americas Der Rückversicherer hat die Ernennung von Jonathan Colello bekanntgegeben. Er wird dem Unternehmen ab 1. Juli als…
Part­nerRe ernennt CEO, P&C Americas
Der Rückversicherer hat die Ernennung von Jonathan Colello bekanntgegeben. Er wird dem Unternehmen ab 1. Juli als CEO, P&C Americas, und President of Partner Reinsurance Company of the U.S. vorstehen.
08.04.2019VWheute
Debeka unter­stützt Hepa­titis-C-Forschung Die Debeka will mittels künstlicher Intelligenz den Ursachen der Lebererkrankung Hepatitis C auf die Spur …
Debeka unter­stützt Hepa­titis-C-Forschung
Die Debeka will mittels künstlicher Intelligenz den Ursachen der Lebererkrankung Hepatitis C auf die Spur kommen. Dafür hat der Koblenzer Krankenversicherer ein entsprechendes Forschungsprojekt der Deutschen Leber­stiftung …
21.02.2019VWheute
Scor trotzt Natur­ka­ta­stro­phen und will höhere Divi­dende zahlen Der französische Rückversicherer Scor hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 trotz…
Scor trotzt Natur­ka­ta­stro­phen und will höhere Divi­dende zahlen
Der französische Rückversicherer Scor hat das abgelaufene Geschäftsjahr 2018 trotz Schadenbelastung durch Naturkatastrophen mit passablen Zahlen abgeschlossen. Wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte, stiegen …
Weiter