Unternehmen & Management

ING-Diba und Clark gehen getrennte Wege

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die deutsche Direktbank ING Diba und der Online-Versicherungsmakler Clark wollen ihre Kooperation beenden. Hintergrund ist die jüngst geschlossene Kooperation zwischen dem französischen Versicherer Axa und der niederländischen ING Group. So ganz wollen Clark und die ING Diba dann aber dennoch nicht voneinander lassen.
"Die Partnerschaft zwischen der ING und Axa ist exklusiv. Daher werden Kunden der ING Diba, nachdem Produkte und Services der Axa verfügbar sind, zukünftig nur noch diese nutzen können", wird die Direktbank beim Finanzmagazin Fonds professionell zitiert.
"Die Kooperation zwischen der ING Diba und Clark ist für beide Seiten erfolgreich verlaufen. Die ING, als holländische Konzernmutter der ING Diba, bietet mit der Axa eine Versicherungslösung international in mehreren Ländern an. Da Clark nur in Deutschland aktiv ist und die ING global ein einheitliches Angebot an ihre Kunden machen will, wird die bisherige Zusammenarbeit beendet", ergänzt Clark-Gründer und Vorstandschef Christopher Oster.
Dabei hatten beide Unternehmen erst im April 2017 eine Kooperation geschlossen. Dennoch sollen beide Unternehmen auch künftig miteinander verbunden bleiben. So habe sich die Direktbank bei der letzten Finanzierungsrunde an dem Makler beteiligt, heißt es.
Am Ende musste Clark aber dem größeren Konkurrenten aus Frankreich weichen. Vor wenigen Tagen hatten die Axa und die ING Group ihre Zusammenarbeit bekannt gegeben. Demnach will der französische Versicherungskonzern seine Policen über die Banken des niederländischen Konzerns verkaufen. Das Angebot soll zunächst in sechs Ländern auf den Markt gebracht werden. Dazu gehören Deutschland, Österreich, Tschechien, Italien und Frankreich sowie Australien. (vwh/td)
Bildquelle: Fotolia
Axa · ING-DiBa · Clark
Auch interessant
Zurück
14.06.2018VWheute
Axa koope­riert mit ING-Diba Die Axa will künftig mit der ING-Gruppe zusammenarbeiten. Demnach will der französische Versicherungskonzern seine …
Axa koope­riert mit ING-Diba
Die Axa will künftig mit der ING-Gruppe zusammenarbeiten. Demnach will der französische Versicherungskonzern seine Policen über die Banken des niederländischen Konzerns verkaufen. Das Angebot soll zunächst in sechs Ländern auf den Markt gebracht werde…
12.06.2017VWheute
Rentner sind scharf auf Aktien Aktien scheinen bei Rentnern wesentlich beliebter zu sein als bislang gedacht. Demnach gebe es nirgends so viele Depots…
Rentner sind scharf auf Aktien
Aktien scheinen bei Rentnern wesentlich beliebter zu sein als bislang gedacht. Demnach gebe es nirgends so viele Depots wie unter den 74-Jährigen (21 Prozent), berichtet die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung unter Berufung auf eine aktuelle …
13.04.2017VWheute
ING-DiBa nimmt Clark zum Partner ING-DiBa-Kunden können ab sofort über die Bankwebseite den Service des Versicherungsmanagers Clark nutzen. …
ING-DiBa nimmt Clark zum Partner
ING-DiBa-Kunden können ab sofort über die Bankwebseite den Service des Versicherungsmanagers Clark nutzen. Interessierte Kunden können damit den Online-Versicherungsservice der Frankfurter in Anspruch nehmen und ihre Versicherungen online managen…
01.12.2016VWheute
SDK und Vertriebs­chef Holland gehen getrennte Wege Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) und Vertriebschef Timo Holland gehen fortan getrennte …
SDK und Vertriebs­chef Holland gehen getrennte Wege
Die Süddeutsche Krankenversicherung (SDK) und Vertriebschef Timo Holland gehen fortan getrennte Wege. Wer das Vertriebsressort übernimmt, war bis Redaktionsschluss nicht bekannt. Vermutlich wird Benno Schmeing die Aufgabe …
Weiter