11.06.2018Unternehmen & Management

Autonomer R+V-Bus erhält Verkehrszulassung

Von VW-RedaktionVW heute
Die R+V Versicherung darf als erstes Privatunternehmen in Deutschland mit einem autonomen Kleinbus am öffentlichen Straßenverkehr in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden teilnehmen. Zudem sei der Wiesbadener Versicherer im Gespräch mit der Mainzer Mobilität über ein gemeinsames Projekt in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt.
"Da die klassischen Prüfkataloge bei autonomen Fahrzeugen nicht ausreichen, war das Genehmigungsverfahren für alle eine große Herausforderung. Damit jederzeit das Optimum an Verkehrssicherheit gewährleistet ist, haben wir die Straßenzulassung für unseren Bus erst nach zahlreichen TÜV-Tests und diversen Nachbesserungen wie dem Einbau eines Fahrersitzes bekommen", kommentiert Jan Dirk Dallmer, Direktor Kraftfahrt-Betrieb bei R+V.
"Dass wir unser Fahrzeug jetzt unter ganz realen Verkehrsbedingungen an unserem Standort in Wiesbaden testen dürfen, ist ein Meilenstein für unser Forschungsprojekt zum autonomen Fahren", so Dallmer weiter. Erster Fahrgast soll Unternehmensangaben zufolge der Autor und Journalist Manuel Andrack sein, der auf seiner Deutschlandreise am 13. Juni beim genossenschaftlichen Versicherer R+V Station macht. (vwh/td)
Bildquelle: R+V
R+V · autonomes Fahrzeug · autonomer Bus
VW-Redaktion