Märkte & Vertrieb

Marsh: Hohe Nachfrage nach Transaktionsversicherungen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Digitales Know-how ist bei den Versicherern derzeit besonders gefragt. So verwundert es wenig, dass branchenübergreifend immer mehr Unternehmen in die Digitalfähigkeiten der Übernahmekandidaten investieren wollen. Dabei steigt auch das Bedürfnis nach Absicherung der Transaktionsrisiken. So wurden laut Marsh im vergangenen Jahr weltweit 28 Prozent mehr Transaktionsversicherungen platziert als noch 2016.
Darüber hinaus stiegen die durchschnittlich eingekauften Deckungssummen im Jahr 2017 um immerhin 38 Prozent, heißt es im aktuellen Bericht "Transactional Risk 2017: Year in Review" des Industrieversicherers. Ein wesentlicher Treiber seien dabei vor allem die Größe und Anzahl der Deals, bei denen die sogenannten Warranty & Indemnity (W&I)-Versicherungen genutzt wurden.
Weiterhin nutzen Unternehmen, die im Rahmen von Fusionen und Übernahmen als Käufer auftreten ("Corporates"), nutzen zunehmend Transaktionsversicherungen um die Deal-Risiken abzusichern. Während früher fast ausschließlich Private-Equity-Firmen die Policen kauften, machen Corporates nun 50 Prozent der Versicherungseinkäufer aus, heißt es im aktuellem Marsh-Report. Darüber hinaus nehme auch Nachfrage nach klassischen W&I-Lösungen weiter zu. Dabei steigt laut Marsh auch die Nachfrage nach Absicherungslösungen für identifizierte Risiken ("Contingent Risk"), insbesondere für Steuerrisiken.
"W&I-Versicherungen sind im aktuellen M&A-Umfeld ein wichtiger Bestandteil des Transaktionsprozesses geworden und machen Übernahmen und Veräußerungen häufig erst möglich. Wir erwarten, dass die Nachfrage weiter anhalten wird und die Kunden verstärkt innovative Lösungen benötigen, um den komplexen Anforderungen in Transaktionsprozessen zu begegnen", konstatiert Marian Joraschkewitz, Leiter der Private Equity and M&A Services Practice (PEMA) bei Marsh Deutschland. (vwh/td)
Bildquelle: Rainer Sturm / PIXELIO (www.pixelio.de)
Grafikquelle: Marsh
Marsh · Industrieversicherer