Köpfe & Positionen

Soros: "Nächste Finanzkrise braut sich zusammen"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die letzte Finanzkrise ist gerade einmal zehn Jahr her. Dennoch glaubt Star-Investor George Soros, dass der nächste Crash nicht mehr lange auf sich warten lässt. So könnte eine Aufwertung des US-Dollar und die damit verbundene Flucht aus Schwellenländern zu einer "großen" Finanzkrise führen, befürchtet der 87-Jährige. Auch die Zukunft der Europäischen Union (EU) sieht er kritisch.
"Alles, was hätte schief laufen können, ist schief gelaufen", sagte Soros. Damit bezog er sich auf die Flüchtlingskrise und die Machtergreifung der Populisten in mehreren europäischen Ländern. "Es ist keine Redewendung mehr, auszusprechen, dass die Existenz Europas in Gefahr ist. Es ist die bittere Realität", wird Soros ind er Online-Ausgabe des Finanzmagazins Der Aktionär zitiert. Vielmehr solle die EU in eine Organisation umgewandelt werden, "in die Länder wie Großbritannien beitreten wollen".
Zudem solle stärker zwischen der EU und der Eurozone unterschieden werden. "Der Euro bringt viele ungelöste Probleme mit sich, und man darf nicht zulassen, dass diese die Europäische Union zerstören", konstatiert Soros. Die Warnungen des Finanzmanagers kommen nicht angesichts der jüngsten Entwicklungen nicht ungelegen. Dabei hatte das Scheitern der Koalition der beiden populistischen Parteien in Italien, Lega und Fünf-Sterne-Bewegung, Devisen-, Aktien- und Anleihemärkte massiv belastet. Politische Beobachter fürchten dabei im schlimmsten Fall ein politisches Chaos und einen EU-Austritt Italiens ("Italexit"). (vwh/td)
Bild: George Soros (Quelle: dpa)
George Soros
Auch interessant
Zurück
09.10.2018VWheute
Insur­tech Hub München und die Deut­sche Versi­che­rungs­aka­demie arbeiten zusammen Der Insurtech Hub Munich und die Deutsche Versicherungsakademie …
Insur­tech Hub München und die Deut­sche Versi­che­rungs­aka­demie arbeiten zusammen
Der Insurtech Hub Munich und die Deutsche Versicherungsakademie starten eine umfassende strategische Partnerschaft. Ziel der Kooperation ist die Entwicklung gemeinsamer Schulungsangebote für …
22.08.2018VWheute
"Die nächste Krise wird Haus­halte und Unter­nehmen wesent­lich direkter treffen" Eigentlich sind die Prognosen gut. Eigentlich. Aber trotz dieser …
"Die nächste Krise wird Haus­halte und Unter­nehmen wesent­lich direkter treffen"
Eigentlich sind die Prognosen gut. Eigentlich. Aber trotz dieser ermutigenden Entwicklung der Weltwirtschaft mit sehr gesunden Wachstumsprognosen des weltweiten BIP für 2018 und 2019 von mehr als …
27.07.2018VWheute
BAV: Lebens­ver­si­cherer schließen sich in Konsor­tium zusammen Unter dem Namen „Initiative Vorsorge“ haben sich die Alte Leipziger Leben, die LV 187…
BAV: Lebens­ver­si­cherer schließen sich in Konsor­tium zusammen
Unter dem Namen „Initiative Vorsorge“ haben sich die Alte Leipziger Leben, die LV 1871, die Neue Bayerische Beamten Leben sowie der Volkswohl Bund in einem Konsortium zusammengeschlossen, um zusammen eine Lösung für…
25.06.2018VWheute
Smarte Policen durch Smart Data Ein Gastbeitrag von Helmut Körfer, Engagement Manager, Insurance (DACH) bei SQS. Das Thema Big Data ist heutzutage in …
Smarte Policen durch Smart Data
Ein Gastbeitrag von Helmut Körfer, Engagement Manager, Insurance (DACH) bei SQS. Das Thema Big Data ist heutzutage in der Geschäftswelt nicht mehr wegzudenken. Ob Selbstoptimierung, Automatisierung oder alternative digitale Geschäftsmodelle, das …
Weiter