Märkte & Vertrieb

Berufsunfähigkeit ist Nervensache

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Berufsunfähigkeitsversicherung ist wichtig. Wer einen guten Schutz anbietet und wer nicht, weiß die Ratingagentur Morgen & Morgen. Ebenso kennt sie die Gefahr, die immer mehr Menschen zur Berufsaufgabe zwingt und die BU-Versicherer finanziell belastet. In einer zunehmend PC-gestützten Arbeitswelt ist es kein Gelenk, Band oder Knochen. Man braucht Nerven wie Drahtseile.
Leicht gemacht hat es sich die Ratingagentur nicht, stolze 518 Tarifvarianten von 70 Anbietern wurden bewertet. Rund 65 Prozent der Tarife habe eine ausgezeichnete Qualität. 340 Tarife erhalten eine Fünf-Sterne-Bewertung.
Das ist ein gutes Ergebnis der Branche, dennoch ist die Absicherung unter den Kunden nicht immer gut gelitten, zu teuer und im Leistungsfall wird nicht gezahlt, so der Vorwurf. Das sieht auch Peter Schneider, Geschäftsführer von Morgen & Morgen so: "Die Marktbedeutung der Berufsunfähigkeitsversicherung ist nach wie vor unumstritten." Er sagt aber auch: "Das Neugeschäft zeigt aktuell keinen weiteren Rückgang."
Ein gutes Nervenkostüm
Alles andere als einen Rückgang erleben derzeit Nervenkrankheiten. Die Auswertungen im diesjährigen Rating ergaben, dass mit leicht steigender Tendenz Nervenkrankheiten die Hauptursache für eine Berufsunfähigkeit bleiben. Vor zehn Jahren war diese Ursache nur 20 Prozent der Fälle verantwortlich. "Dies zeigt klar, dass das Thema Psyche mittlerweile als Krankheit anerkannt ist und vielfach auftritt. Die Entwicklung betrifft natürlich die BU-Versicherer und muss in die Tarife einkalkuliert sein“, fasst Schneider zusammen.
Welche Krankheiten prozentual für die meisten BU-Fälle sorgten, hat Morgen & Morgen für das Jahr 2017 grafisch aufgearbeitet.
(vwh/mv)
Bild: Drahtseile (Quelle: R. B. / www.pixelio.de /PIXELIO)
Grafikquelle: M&M
Rating · Berufsunfähigkeitsversicherung · Morgen & Morgen
Auch interessant
Zurück
30.04.2019VWheute
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für …
DEVK: Fast jeder Vierte verlässt sich bei BU auf die gesetz­liche Absi­che­rung
Psychische Erkrankungen sind immer öfter ein Grund für Berufsunfähigkeit. Allerdings scheinen nur wenige Bundesbürger einen entsprechenden Versicherungsschutz für den Fall der Fälle zu besitzen. Laut …
07.12.2018VWheute
Wer bietet den besten Schutz gegen Berufs­un­fä­hig­keit? Wer besitzt eine große Erfahrung im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherungen und welche …
Wer bietet den besten Schutz gegen Berufs­un­fä­hig­keit?
Wer besitzt eine große Erfahrung im Bereich Berufsunfähigkeitsversicherungen und welche Serviceleistungen bietet der Versicherer bei der Antrags- und Leistungsprüfung? Dieser und anderen Fragen ist das Institut für …
18.05.2018VWheute
Verbrau­cher sind für BU und gegen höhere Prämien Die Berufsunfähigkeitsversicherung war in der Vergangenheit nicht immer unumstritten. Denn kaum ein …
Verbrau­cher sind für BU und gegen höhere Prämien
Die Berufsunfähigkeitsversicherung war in der Vergangenheit nicht immer unumstritten. Denn kaum ein Produkt wird von Versicherern wie Verbraucherschützern als ähnlich wichtig angesehen, kaum eines führt zu so vielen Prozessen. …
18.04.2018VWheute
Prozess­ma­schine Berufs­un­fä­hig­keit? Die Geschichte der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist voller Missverständnisse. Kaum ein Produkt wird …
Prozess­ma­schine Berufs­un­fä­hig­keit?
Die Geschichte der Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) ist voller Missverständnisse. Kaum ein Produkt wird von Versicherern wie Verbraucherschützern als ähnlich wichtig angesehen, kaum eine führt zu so vielen Prozessen. Eine neue Studie …
Weiter