Unternehmen & Management

Swiss Re startet mit guten Verlusten ins neue Jahr

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Verhandlungen mit der Softbank ziehen sich, das belastet die Aktie der Swiss Re. Die Erwartungen der Analysten bezüglich der Quartalszahlen wurden jedoch übertroffen, obwohl der Gewinn in der ersten drei Monaten um 30 Prozent auf  457 Mio. US-Dollar schrumpfte. Der Grund ist eine Umstellung der Rechnungslegung, durch die Wertveränderungen im Aktienportfolio in den Gewinnausweis einfließen. Ohne diesen Effekt wäre der Gewinn gestiegen.
Großschäden blieben im laufenden Jahr bislang aus. Doch von den Naturkatastrophen aus dem vergangenen Jahr kann der Rückversicherer inzwischen profitieren. Schließlich sind die Preise für Versicherungsdeckung angezogen. Volumenmäßig legte Swiss Re folglich in der Berichtsperiode deutlich zu. Die gebuchten Bruttoprämien wuchsen gruppenweit um 13 Prozent auf 11,5 Mrd. Dollar. Dazu hätten alle Geschäftssegmente einen Beitrag geleistet, erklärt der Rückversicherer; etwas Hilfe kam aber auch von der Entwicklung der Wechselkurse.
Der Schaden-Kosten-Satz sank auf 92 von 95,6 Prozent im Vorjahresquartal. Operativ gelang es Swiss Re in der Nichtleben-Rückversicherung (P&C Re), die Combined Ratio als maßgebende Kennzahl um 3,6 Prozentpunkte auf 92,0 Prozent zu verbessern. Corporate Solutions weist derweil eine unbefriedigende Ratio von rund 100 Prozent aus. Finanzchef John Dacey geht jedoch davon aus, dass im Verlauf des Jahres bessere Konditionen zu besseren Ergebnissen führen werden.
Im Lebengeschäft stieg der Gewinn zum Vorjahr leicht an. Zum möglichen Deal mit der Softbank wollte Dacey nicht viel sagen, nur dass die Gespräche noch andauern. Zudem spreche der Rückversicherer nicht nur mit Softbank, sondern auch mit anderen Firmen, die an einer Beteiligung oder einer Partnerschaft interessiert sind. (vwh/dg)
Bild: Christian Mumenthaler, CEO der Swiss Re (Quelle: Swiss Re)
Swiss Re
Auch interessant
Zurück
21.02.2019VWheute
Zurich-Senior-Under­writer Andres: "Das rich­tige Bauch­ge­fühl ist nach wie vor sehr wichtig" Welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt …
Zurich-Senior-Under­writer Andres: "Das rich­tige Bauch­ge­fühl ist nach wie vor sehr wichtig"
Welche Auswirkungen hat der technologische Fortschritt auf das Underwriting der Versicherer? Und welche Rolle werden die Insurtechs in diesem Segment in Zukunft einnehmen? VWheute hat …
03.09.2018VWheute
"Die Stel­len­an­zeigen von Versi­che­rern sind eine vier minus" Hans Steup kennt keinen Versicherungsangestellten, der nicht gerne über seinen Beruf …
"Die Stel­len­an­zeigen von Versi­che­rern sind eine vier minus"
Hans Steup kennt keinen Versicherungsangestellten, der nicht gerne über seinen Beruf spricht. Das alleine ist nach Angaben des Gründers der Stellenbörse „Versicherungskarriere“ aber noch lange kein Grund, um zu …
08.05.2018VWheute
Hannover Rück über­rascht mit guten Zahlen Die Hannover Rück hat einen überraschend guten Start in das Geschäftsjahr 2018 geschafft. So verbuchte der …
Hannover Rück über­rascht mit guten Zahlen
Die Hannover Rück hat einen überraschend guten Start in das Geschäftsjahr 2018 geschafft. So verbuchte der Rückversicherer in den ersten drei Monaten des Jahres dank hoher Kapitalerträge und einer geringen Schadenbelastung einen …
22.06.2017VWheute
Otto­nova startet mit guten Karten ins Geschäft Assekurata hat die PKV von Ottonova die Bestbewertung ausgestellt. Der PKV-Neuling, gestern startete …
Otto­nova startet mit guten Karten ins Geschäft
Assekurata hat die PKV von Ottonova die Bestbewertung ausgestellt. Der PKV-Neuling, gestern startete der Betrieb des Anbieters von PKV-Online-Tarifen, zeigt sich selbstbewusst: "Über die sehr gute Bewertung unserer beiden Tarife …
Weiter