Märkte & Vertrieb

Versicherungsprodukte der Woche

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Alles neu macht der Mai", heißt es in einem bekannten Liedtext. Anlass genug für VWheute, mal wieder in den Produktschmieden der Versicherer zu spionieren und die neuesten Produkte der Woche zu präsentieren. Unter anderem setzt die Zurich Deutschland auf eine digitale Schadenbegutachtung, die HDI will Lieferketten besser absichern und Chubb setzt auf eine Online-Lösung bei der Transportabsicherung.
Die Zurich Gruppe Deutschland will die Schadenbegutachtung künftig kundenfreundlicher gestalten und setzt dabei auf den Einsatz von Smartphones. Demnach sollen Schäden künftig mit der neu entwickelten Zurich Videotelefonie live begutachtet und dokumentiert werden.
Der Industrieversicherer Chubb bietet ab sofort eine neue Onlinelösung zur Absicherung von Waren-Einzeltransporten an. Mit Chubb Easy Cargo soll die technische Risikoanalyse auf nur einige wenige Standardfragen nach der Warenart, der Transportroute und -art, der Versicherungssumme sowie dem Deckungsumfang reduziert werden.
Die Talanx-Tochter HDI Global SE will Unternehmen künftig besser gegen Naturkatastrophen, menschliches Versagen, Großfeuer und den Ausfall zentraler IT-Einheiten schützen. Dazu hat der Industrieversicherer eine neue "Risk Engineering Guideline" auf den Markt gebracht.
Ottonova und das Insurtech fairr.de setzen zudem auf ein digitales Vorsorgeprodukt, welches sich aus einer Krankenvollversicherung und Altersvorsorge mit ETFs zusammensetzt. Der Vertrieb soll dabei komplett digital und ohne Abschlussprovisionen erfolgen.
Bild: Jörg Brinckheger / www.pixelio.de / PIXELIO
HDI · Zurich Deutschland · Chubb · Ottonova · Versicherungsprodukte