Köpfe & Positionen

Buchholz wird neuer Chief Claims Officer der Gothaer

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Gothaer stellt ihren Unternehmensbereich Schaden neu auf. Wie der Kölner Versicherer mitteilt, sollen alle Schadenabteilungen- und funktionen des Versicherers bundesweit zum 1. August 2018 gebündelt werden. Die Gesamtleitung der Gothaer Schadenorganisation wird dabei Frank Buchholz in der Funktion eines Chief Claims Officer übernehmen. Der 51-Jährige leitet bereits seit 2004 die Gothaer Schaden Service-GmbH in Berlin.
Buchholz blickt mittlerweile auf über 30 Jahre Erfahrung im Finanzdienstleistungsbereich zurück. Sein Karriere begann der Betriebswirt 1986 im Bankwesen. Bei der Berliner Sparkasse baute er unter anderem den Vertriebsweg Telefon auf und leitete die Abteilung Direkt Banking. 1999 übernahm er die Leitung des Konzern Call Center der Bankgesellschaft Berlin und führte die einzelnen Serviceeinheiten im Call- und Kreditkartengeschäft mit 240 Mitarbeitern zusammen. 2004 wechselte er als Geschäftsführer des Schaden Service-Center GmbH zur Gothaer.
"Mit dieser neuen Struktur können wir noch schneller und zielgerichteter auf die Herausforderungen des Marktes reagieren und schaffen im Bereich Schaden und in der Aus- und Weiterbildung die Grundlage für ein auf die digitale Zukunft ausgerichtetes Unternehmen", betont Christopher Lohmann, Vorstandsvorsitzender der Gothaer Allgemeine AG.
"Unser Ziel ist es, Prozesse konsequent aus der Kundenperspektive zu denken und neu zu entwickeln. Beim Schadenmanagement der Zukunft beschränken wir uns künftig nicht mehr allein auf finanzielle Leistungen, sondern werden unsere Kunden bei der Prävention und im Schadenfall umfassend begleiten und dafür ein Ökosystem aufbauen. Frank Buchholz bringt neben Schadenerfahrung viel Expertise im Bereich Zusammenführung unterschiedlicher Kulturen, Customer-Journey und digitale Transformation mit, um diesen Prozess voranzutreiben", ergänzt Lohmann.
Darüber hinaus will der Versicherungskonzern die Gothaer Allgemeine Akademie (GAA) ins Leben rufen, die noch unter dem Vorbehalt der Gremienbeteiligung steht. Die Leitung soll zum 1. August 2018 Harald Neugebauer (57), bislang Leiter des Kompetenzcenters Schaden in Köln, übernehmen. Der gelernte Versicherungskaufmann leitete das Kompetenzcenter Schaden seit 2008 und war damit für das Schadenergebnis der Gothaer verantwortlich. Nach Ausbildung sowie Studium und der Promotion kam er über verschiedene leitenden Funktionen bei anderen Versicherern 2008 zur Gothaer. Nebenher engagiert sich Neugebauer in der Gremienarbeit und in der Versicherungsausbildung der DVA.
"Mit dem Aufbau der Akademie wollen wir die im Markt hoch anerkannte fachliche Expertise der Gothaer sichern und ausbauen und damit nachhaltige Impulse für die versicherungstechnische Exzellenz unserer Mitarbeiter setzen. Dies wird im Kampf um Talente ein wesentlicher Erfolgsfaktor sein", erläutert Lohmann. (vwh/td)
Bildquelle: Gothaer
Gothaer · Frank Buchholz · Harald Neugebauer
Auch interessant
Zurück
29.08.2019VWheute
Claims Leakage mit künst­li­cher Intel­li­genz eindämmen Wenn sich die Schadensabwicklung in die Länge zieht, kostet das die Versicherungen unnötig …
Claims Leakage mit künst­li­cher Intel­li­genz eindämmen
Wenn sich die Schadensabwicklung in die Länge zieht, kostet das die Versicherungen unnötig Geld. Mit modernen Technologien auf Basis künstlicher Intelligenz lassen sich Schriftstücke gezielt auswerten. Dies trägt dazu bei, …
27.08.2019VWheute
Ex-Ergo-Manager Christ kriti­siert SPD-Pläne zur Vermö­gens­steuer Einst wurde die Vermögenssteuer unter der Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) …
Ex-Ergo-Manager Christ kriti­siert SPD-Pläne zur Vermö­gens­steuer
Einst wurde die Vermögenssteuer unter der Bundeskanzler Helmut Kohl (CDU) abgeschafft. Nun wollen die Sozialdemokraten eben jene wieder einführen. Im Gespräch ist demnach ein Steuersatz von in Steuersatz von einem…
19.08.2019VWheute
Stefan Reker kontert PKV-Kritik: "Die LINKE sollten ihre alten ideo­lo­gi­schen Vorbe­halte über­winden" Kürzlich forderte der Linken Politiker Harald…
Stefan Reker kontert PKV-Kritik: "Die LINKE sollten ihre alten ideo­lo­gi­schen Vorbe­halte über­winden"
Kürzlich forderte der Linken Politiker Harald Weinberg auf VWheute die Einstellung der PKV. Unter anderem kritisierte er, die Vollversicherung sei ein Grund für Ärztemangel in…
15.08.2019VWheute
Wein­berg (Die Linke): "Die PKV muss abge­schafft werden, um die Zwei-Klassen-Medizin zu über­winden" Am Montag hat PKV-Verbandspräsident Ralf Kantak …
Wein­berg (Die Linke): "Die PKV muss abge­schafft werden, um die Zwei-Klassen-Medizin zu über­winden"
Am Montag hat PKV-Verbandspräsident Ralf Kantak ein Loblied auf die Innovationskraft der privaten Krankenversicherung gesungen. Er hat viele gute Punkte, doch es gibt auch …
Weiter