Politik & Regulierung

Beihilfeansprüche: Linke will mit Reform Beamte aus der PKV herauslocken

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Was haben SPD, Grüne und die Linspartei nicht schon für Lock-Angebote präsentiert, um Beamte endlich in die GKV zu holen. Obgleich Staatsdiener zu Beginn ihrer Laufbahn frei zwischen privater (PKV) und gesetzlicher Versicherung entscheiden könnten, seien sie "faktisch gezwungen, die PKV zu wählen, da ihnen sonst unverhältnismäßige finanzielle Nachteile" erwüchsen, heißt es in einem Antrag der Linken. Die Partei will jetzt die Beihilfeansprüche reformieren.
Beamte  hätten Anspruch auf finanzielle Unterstützung im Krankheits-, Geburts- Pflege- und Todesfall. Typischerweise betrügen diese Beihilfezahlungen 50 bis 80 Prozent. Für die darüber hinausgehenden Kosten müssten sie eine Beihilfeergänzungsversicherung für Krankheits- und Pflegekosten abschließen. Dementsprechend reduzierten sich die Kosten für die private Absicherung um den durch die Beihilfe abgesicherten Teil des Krankheits- und Pflegerisikos, heißt es in dem Antrag.
Beihilfeansprüche könnten allerdings nicht für Beiträge an die GKV geltend gemacht werden. Das gelte auch, wenn die Betroffenen die Kostenerstattung gewählt hätten und damit wie Privatversicherte als Selbstzahler aufträten. Eine dem Arbeitgeberbeitrag vergleichbare Beteiligung des Dienstherrn an den Krankenkassenbeiträgen für Beamte in der GKV gebe es also nicht. Vielmehr müssten die Versicherten in dem Fall den vollen Beitragssatz alleine tragen.
Die Abgeordneten wollen nun, dass in der Bundesbeihilfeverordnung (BBhV) anstatt eines Beihilfeanspruchs auch eine dem Arbeitgeberbeitrag analoge Zahlung an die Krankenkasse von gesetzlich versicherten Beamten ermöglicht wird. Im Dialog mit den Bundesländern und den übrigen Dienstherrn müsse daraufhin gewirkt werden, dass auch diese eine reale Wahlmöglichkeit für die dortigen Beihilfeberechtigten schüfen. (vwh)
Bildquelle: Allianz Deutschland
PKV · Bürgerversicherung
Auch interessant
Zurück
01.04.2019VWheute
Anhö­rung zur Öffnung der GKV für Beamte: DGB sagt Ja Der Bundestagsausschuss für Inneres und Heimat wird heute auf Initiative der Linksfraktion der …
Anhö­rung zur Öffnung der GKV für Beamte: DGB sagt Ja
Der Bundestagsausschuss für Inneres und Heimat wird heute auf Initiative der Linksfraktion der Frage nachgehen, ob der Zugang für Beamte zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dem Beispiel Hamburg folgend geöffnet werden …
12.03.2019VWheute
DKV-Chef: "Kunden möchten nicht über­wacht werden" "Unsere Tarife sind risikogerecht und nachhaltig. Jeder PKV-Kunde entlastet mit seiner …
DKV-Chef: "Kunden möchten nicht über­wacht werden"
"Unsere Tarife sind risikogerecht und nachhaltig. Jeder PKV-Kunde entlastet mit seiner Altersrückstellung unsere Kinder und Enkel", glaubt Clemens Muth, Vorstandsvorsitzender DKV. Im Interview mit VWheute spricht er übe…
08.02.2019VWheute
Erfolgs­ge­schichte Hamburger Modell? Debeka und PKV-Verband lästern über "rätsel­hafte" Wahr­neh­mung von Gesund­heits­be­hörde Im letzten Sommer …
Erfolgs­ge­schichte Hamburger Modell? Debeka und PKV-Verband lästern über "rätsel­hafte" Wahr­neh­mung von Gesund­heits­be­hörde
Im letzten Sommer sorgte das "Hamburger Modell" in der privaten Krankenversicherung für erheblichen Wirbel. Mit dieser Regelung können die Beamten…
25.01.2019VWheute
PKV gewährt nun auch "Beamten auf Widerruf" eine Aufnah­me­ga­rantie Die privaten Krankenversicherer werben offensichtlich verstärkt um Staatsdiener. …
PKV gewährt nun auch "Beamten auf Widerruf" eine Aufnah­me­ga­rantie
Die privaten Krankenversicherer werben offensichtlich verstärkt um Staatsdiener. Wie der PKV-Verband mitteilt, gilt die Auf­nahmegarantie neben Beamtenanfängern ab sofort auch für "Beamte auf Widerruf". Wie…
Weiter