Politik & Regulierung

AIDA gründet D&O-Ableger

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die International Insurance Law Association AIDA hat einen neuen Ableger gegründet. Die Non-Profit-Organisation hat auf der Sitzung des Präsidialrates in Warschau entschieden, die Working Party “Financial Lines” zu gründen. Unter anderem soll sich die Neugründung mit den Themen D&O-Versicherung und Cyber Risk-Deckungen beschäftigen.
Aida wurde im Jahr 1960 mit dem Zweck gegründet, ein einheitliches Level seiner Mitglieder beim internationalen und nationalen Versicherungsrecht zu erreichen. Der neue Ableger der Organisation soll sich vor allem mit der D&O-Versicherung, W&I Insurance, Vertrauensschadensversicherung und Cyber Risk-Deckungen beschäftigen. Zum Vorsitzenden von “Financial Lines” wurde ein Deutscher gewählt: Robert Koch LL.M. (McGill) von der Universität Hamburg.
Koch ist neben seiner Tätigkeit als Professor auch Geschäftsführender Direktor beim Seminar für Versicherungswissenschaft. Sein Vize im neuen Gremium ist Ricardo Peralta, Viollier & Asociados, Ajustador, Santiago (Chile). Die neue Gruppe wird ihr erstes Treffen auf dem XV. AIDA Word Congress abhalten, der vom 10. bis 13.Oktober dieses Jahres in Rio de Janeiro stattfindet.
Alle vier Jahre veranstaltet AIDA einen Weltkongress, auf dem die Mitglieder zusammenkommen und über Fragen des Versicherungsrecht zu diskutieren sich neues Wissen anzueignen und Lösungen zu erarbeiten, um das Versicherungsrecht zu harmonisieren. Mehr Informationen zu Aida und zur neuen Gruppe finden Sie auf der Website der Organisation. (vwh/mv)
Bild: Warschau (Quelle: Dachkammer / www.pixelio.de / PIXELIO)
Recht · Jurist · AIDA · Financial Lines
Auch interessant
Zurück
15.03.2019VWheute
R+V Versi­che­rung gründet eigenen Online-Makler namens "Wilhelm" Die R+V Versicherung macht den Insurtechs neue Konkurrenz und gründet einen eigenen …
R+V Versi­che­rung gründet eigenen Online-Makler namens "Wilhelm"
Die R+V Versicherung macht den Insurtechs neue Konkurrenz und gründet einen eigenen Online-Makler namens "Wilhelm". Benannt nach dem Sozialreformer Friedrich Wilhelm Raiffeisen richtet sich das neue …
15.02.2019VWheute
Chubb ernennt Kyle Bryant zum Leiter Finan­cial Lines für Konti­nen­tal­eu­ropa Kyle Bryant ist mit sofortiger Wirkung zum neuen Leiter für die Sparte…
Chubb ernennt Kyle Bryant zum Leiter Finan­cial Lines für Konti­nen­tal­eu­ropa
Kyle Bryant ist mit sofortiger Wirkung zum neuen Leiter für die Sparte Financial Lines für Kontinentaleuropa ernannt worden. In seiner neuen Funktion wird künftig für die strategische Entwicklung…
01.02.2019VWheute
VIG gründet konzern­ei­genes Start-up Die Vienna Insurance Group (VIG) gründet ein konzerneigenes Corporate Start-up namens "viesure innovation …
VIG gründet konzern­ei­genes Start-up
Die Vienna Insurance Group (VIG) gründet ein konzerneigenes Corporate Start-up namens "viesure innovation center" (viesure). Ziel damit sei es, die Interaktion zu den Versicherungskunden auf rein digitaler Basis einfacher, schneller…
10.01.2019VWheute
Die Baye­ri­sche gründet eigene Digi­tal­tochter Die Bayerische bündelt ihre digitalen Aktivitäten künftig in einem neuen Tochtereunternehmen namens …
Die Baye­ri­sche gründet eigene Digi­tal­tochter
Die Bayerische bündelt ihre digitalen Aktivitäten künftig in einem neuen Tochtereunternehmen namens "die Bayerische Digital AG" (BayDit AG). Die bestehenden Konzerntöchter Bayerische IT GmbH (BIT) und die iS2 Intelligent …
Weiter