Unternehmen & Management

Zurich übernimmt chilenischen Lebensversicherer

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Zurich kauft laut Medienberichten die chilenische Tochter Chilena Consolidada vom Finanzdienstleister EuroAmerica für die Gruppen- und Einzellebensversicherungen sowie das Geschäft mit Sparprodukten. Der Kaufpreis liegt bei rund 150 Mio. US-Dollar und bedarf noch der Genehmigung durch die Aufsichtsbehörden.
Mit der Übernahme würde die Zurich zu einem der größten Lebensversicherer in dem südamerikanischen Andenstaat aufsteigen. So wäre die Zurich in der Gruppenversicherung mit einem Marktanteil von 22 Prozent die neue Nummer Eins auf dem chilenischen Lebensversicherungsmarkt. In der Einzelversicherung wäre der Schweizer Versicherer mit einem Marktanteil von 18 Prozent die Nummer Zwei.
Zudem verspricht sich die Gruppe dadurch neben Effizienzsteigerungen auch einen verbesserten Nutzen für die Kunden. Vorgesehen sei auch eine Stärkung der Kapitalbasis für die übernommenen Einheiten von rund 20 Mio. US-Dollar. "Diese Vereinbarung vertieft unsere Fähigkeiten und steht im Einklang mit unserer globalen Strategie, der bevorzugte Versicherer im Retail- und Geschäftssegment in der gesamten Region zu werden", betont Claudia Dill, Chief Executive Officer von Zurich in Lateinamerika. (vwh/td)
Bildquelle: Zurich
Zurich · Lebensversicherung · Chile