Unternehmen & Management

ATU steigt ins Kfz-Versicherungsgeschäft ein

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Auto-Teile-Unger (ATU) will künftig auch Kfz-Versicherungen verkaufen. Dazu will die Werkstattkette auf das Start-up-Netzwerk des neuen Eigentümers Mobivia setzen und dafür eine markenübergreifende digitale Plattform aufbauen. Das selbstgesteckte Ziel: Mehr Unabhängigkeit vom Reparatur- und Teilegeschäft, heißt es in einem Bericht der Automobilwoche.
"Wir bauen eine Plattform auf, auf der sich der Kunde im Plug-and-play-Prinzip Angebote wie Versicherung oder Finanzierung zusammensuchen kann", wird Simon Hassannia, Head of Business Innovation von ATU, beim Messekongress Schadenmanagement & Assistance in Leipzig zitiert.
Basis der neuen Digitalstrategie sei demnach die 2012 gegründete Service-Plattform Xee. Dies sei vor allem "manipulationssicherer, und wir können auch die Systemsteuergeräte auslesen und somit sehen, wann die nächste Wartung nötig ist", betonte Hassania weiter.
Besondere Zielgruppe für ATU sind dabei vor allem die Flottenmanager. Diese könnten über die Plattform auf einen Blick den Zustand des gesamten Fuhrparks einsehen. Damit lassen sich Aufträge bündeln und so entsprechende Ausfallzeiten der Autos minimieren, heißt es laut Bericht weiter.
Für das Versicherungsgeschäft soll jedenfalls mit dem Insurtech Friday ein erster Partner gefunden worden sein. Zudem soll das Angebot europaweit über die französische Mobivia-Gruppe ausgerollt werden. (vwh/td)
Kfz-Versicherung · Friday · ATU · Mobivia
Auch interessant
Zurück
09.08.2019VWheute
Wie KI das Versi­che­rungs­ge­schäft umkrem­pelt Im Versicherungsbereich bietet KI die Chance, zunehmend komplexe Prozesse zu automatisieren und somit…
Wie KI das Versi­che­rungs­ge­schäft umkrem­pelt
Im Versicherungsbereich bietet KI die Chance, zunehmend komplexe Prozesse zu automatisieren und somit Kosten und Zeit einzusparen sowie weitaus größere Datenmengen in Entscheidungsfindungen einfließen zu lassen und schlussendlich …
07.08.2019VWheute
Getsafe-Chef: "Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen" Das Start-up Lemonade schlägt hohe Wellen in der deutschen Insurtech-Szene. Christian…
Getsafe-Chef: "Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen"
Das Start-up Lemonade schlägt hohe Wellen in der deutschen Insurtech-Szene. Christian Wiens, CEO von Getsafe, macht sich jedoch keine Sorgen. "Wir haben knapp 60.000 Kunden, die im Durchschnitt erst 29 Jahre alt sin…
15.07.2019VWheute
Friday erwei­tert sein Port­folio Die Baloise-Tochter Friday macht in Deutschland den nächsten strategischen Schritt. Demnach soll das Unternehmen …
Friday erwei­tert sein Port­folio
Die Baloise-Tochter Friday macht in Deutschland den nächsten strategischen Schritt. Demnach soll das Unternehmen neben einer Autoversicherung nun auch eine Hausratversicherung auf dem deutschen Markt anbieten. "Den Kinderschuhen entwachsen, ist …
05.07.2019VWheute
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW27 In Deutschland haben diese Woche in einigen Bundesländern bereits die Sommerferien begonnen. Während …
Versi­che­rungs­pro­dukte der Woche - KW27
In Deutschland haben diese Woche in einigen Bundesländern bereits die Sommerferien begonnen. Während mancher bereits laue Urlaubsfreuden genießt, waren die Produktwerkstätten der Versicherer in den vergangenen Tagen ganz besonders aktiv…
Weiter