Unternehmen & Management

Ausverkauf bei Generali: Belgien-Tochter geht an Athora

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Generali verkauft ihre Tochtergesellschaft in Belgien an die Althora Holding. Gemäß Vereinbarung erhält der Triester Versicherungskonzern in einer ersten Tranche einen Betrag von rund 540 Mio. Euro für den Verkauf seiner Anteile. Bei Abschluss der Transaktion soll auch ein Kapitalgewinn auf Konzernebene von rund 150 Mio. Euro hinzukommen. Käufer ist die Athora Holding.
Der Verkauf der belgischen Tochtergesellschaft soll Unternehmensangaben zufolge in der zweiten Jahreshälfte 2018 abgeschlossen sein. Allerdings will die Generali weiterhin in Belgien präsent bleiben und Versicherungs- wie Unterstützungslösungen über ihre Global Business Lines sowie über ihre Europ Assistance-Aktivitäten anbieten. Als Finanzberater der Transaktion fungierte im übrigen die Londoner Filiale der Deutschen Bank. Früheren Medienberichten zufolge soll angeblich auch die Allianz an der belgischen Generali-Tochter interessiert gewesen sein.
Generali Belgium ist der elftgrößte Versicherer in Belgien und bietet über ein Netzwerk von mehr als 1.000 unabhängigen Maklern eine breite Palette von Versicherungslösungen für Privat- und Firmenkunden an. Die Übernahme von Generali Belgium ist der erste Kauf eines Nicht-Lebengeschäfts von Athora. Das Unternehmen bietet Versicherern Lösungen für den Verkauf ganzer Unternehmen, die Bestandsübertragung und Rückversicherung, um Kapital, Managementkapazitäten und Betriebsmittel freizusetzen. Die wichtigsten operativen Tochtergesellschaften der Gesellschaft sind die Athene Lebensversicherung AG mit Sitz in Wiesbaden, Deutschland, Aegon Ireland plc mit Sitz in Dublin, Irland, und Athora Life Re, ein in Bermuda ansässiger Rückversicherer.
"Dieser Deal unterstreicht unsere kontinuierlichen Bemühungen, die internationale Reichweite des Konzerns auf der ganzen Welt zu optimieren. Nach dem Verkauf unserer Gesellschaften in Guatemala, Panama, Kolumbien, den Niederlanden und Irland ist diese Transaktion ein weiterer wichtiger Schritt in unserer Strategie. Der Gesamtwert der abgeschlossenen und bereits angekündigten Transaktionen, die noch den behördlichen Genehmigungen unterliegen, liegt über 1,1 Mrd. Euro und übersteigt unser ursprüngliches Ziel von einer Milliarde Euro", kommentiert Frédéric de Courtois, Group CEO Global Business Lines & International, den Verkauf der Generali Belgium SA, die vor allem im Lebensversicherungsgeschäft aktiv ist.
Bereits im vergangenen Jahr hatte sich der italienische Versicherungskonzern von mehreren Tochtergesellschaften getrennt, darunter auch in Irland und den Niederlanden. Zudem hatte die Talanx im Juli 2017 die kolumbianische Generali-Tochter übernommen. (vwh/td)
Bildquelle: Generali
Generali
Auch interessant
Zurück
11.06.2019VWheute
Athora über­nimmt den nieder­län­di­schen Versi­cherer Vivat Athora übernimmt den niederländischen Versicherer Vivat von der Anbang Group …
Athora über­nimmt den nieder­län­di­schen Versi­cherer Vivat
Athora übernimmt den niederländischen Versicherer Vivat von der Anbang Group Holdings Co Ltd.  Das Nicht-Lebensversicherungsgeschäft will Athora unmittelbar nach Abschluss der Transaktion an die NN Group …
16.04.2019VWheute
Baloise kauft groß zu Die Baloise Group erwirbt für 480 Mio. Euro den belgischen Versicherer Fidea NV. Das Unternehmehen will damit ihre Position im …
Baloise kauft groß zu
Die Baloise Group erwirbt für 480 Mio. Euro den belgischen Versicherer Fidea NV. Das Unternehmehen will damit ihre Position im lokalen Nichtleben- und Lebengeschäft stärken.
12.12.2018VWheute
OVB expan­diert nach Belgien und über­nimmt Willemot NV Der Finanzdienstleister OVB will in Europa weiter expandieren. Im Rahmen seiner Strategie "OVB…
OVB expan­diert nach Belgien und über­nimmt Willemot NV
Der Finanzdienstleister OVB will in Europa weiter expandieren. Im Rahmen seiner Strategie "OVB Evolution 2022" übernimmt das Kölner Unternehmen sämtliche Anteile des belgischen Maklers Willemot NV mit Sitz in Gent. Die …
11.12.2018VWheute
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell" Hat der Markt das Gros der externen Run-offs …
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell"
Hat der Markt das Gros der externen Run-offs bereits gesehen – oder wartet der Markt nur die Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Transaktion der …
Weiter