Unternehmen & Management

Ergo verkauft Tochtergesellschaften in Kroatien

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Ergo trennt sich von weiteren Tochtergesellschaften im Ausland. Demnach hat der Düsseldorfer Versicherungskonzern ihre Leben- und Nicht-Leben-Tochtergesellschaft in Kroatien an die Sava Insurance Company veräußert. Zudem übernimmt die Euroins Insurance Group (EIG) übernimmt die Europäische Reiseversicherungstochter der Ergo in der Ukraine.
Mit dem Verkauf haben die Ergo und die EIG eine weitere Kooperation vereinbart. Diese beinhaltet nach Angaben der Ergo den Transfer von Know-how an die EIG Gesellschaften, um Reiseversicherungsprodukte entweder weiterhin unter der Marke ERV oder mit einem Co-Branding-Modell der EIG unter Nutzung aktueller oder neu entwickelter Vertriebskanäle anzubieten. Über den Kaufpreis machte die Ergo keine Angaben.
Die Ergo Leben Kroatien hatte nach Unternehmensangaben einen Marktanteil von 0,2 Prozent im kroatischen Lebensversicherungsmarkt. Das Gesamtprämienvolumen belief sich im Jahr 2017 auf 0,32 Mio. Euro. Im Bereich Nicht-Leben erreichte Ergo Kroatien laut Versicherer mit einem Gesamtprämienvolumen von 12,8 Mio. Euro einen Marktanteil von 1,2 Prozent. Die ERV Ukraine ist mit einem Gesamtprämienvolumen von fünf Mio. Euro im Jahr 2017 der zweitgrößte Reiseversicherer mit einem Marktanteil von 10,7 Prozent für medizinische Ausgaben im ukrainischen Reiseversicherungsmarkt.
"Mit Sava Insurance und EIG haben wir die richtigen Investoren gefunden. Beide Unternehmen haben von Anfang an deutlich gemacht, dass sie an einer Win-win-Situation für alle Beteiligten interessiert sind. Mit dem Verkauf der beiden Ergo Tochtergesellschaften verfolgen wir konsequent die Strategie, unsere internationalen Geschäftsaktivitäten kontinuierlich anzupassen", kommentiert Alexander Ankel, Chief Operating Officer der Ergo International AG, den Verkauf der Tochtergesellschaften.
Bereits zu Jahresbeginn hatte die Ergo beim Rechtsschutzversicherer DAS mächtig aufgeräumt. So werden die Tochtergesellschaft des Düsseldorfer Versicherungskonzerns in der Schweiz sowie Versicherungsportfolios in Luxemburg und Slowakei künftig von der Allianz betrieben. (vwh/td)
Bildquelle: Ergo
Ergo · ERV
Auch interessant
Zurück
30.01.2019VWheute
Domcura fusio­niert zwei Toch­ter­ge­sell­schaften mit Nordias Die Walther Versicherungsmakler GmbH und die Willy F. O. Köster GmbH haben mit Wirkung …
Domcura fusio­niert zwei Toch­ter­ge­sell­schaften mit Nordias
Die Walther Versicherungsmakler GmbH und die Willy F. O. Köster GmbH haben mit Wirkung zum 1. Januar 2019 mit der Nordias GmbH Versicherungsmakler fusioniert. Somit übernimmt Nordias künftig sämtliche Rechte und …
26.10.2018VWheute
Alexa again: Ergo ermög­licht Abschluss über Sprach­system Die Europäische Reiseversicherung (ERV) bietet den Abschluss einer Versicherung mit Hilfe …
Alexa again: Ergo ermög­licht Abschluss über Sprach­system
Die Europäische Reiseversicherung (ERV) bietet den Abschluss einer Versicherung mit Hilfe des Sprachassistenten Amazon Alexa. Damit folgt die Ergo-Tochter der Deutschen Familienversicherung und verärgert Allianz Vorstand …
03.07.2018VWheute
Smar­tIn­s­ur­tech fusio­niert mit Toch­ter­ge­sell­schaften Die Smart InsurTech GmbH und ihre Tochterunternehmen NKK, Innosystems, maklersoftware.com…
Smar­tIn­s­ur­tech fusio­niert mit Toch­ter­ge­sell­schaften
Die Smart InsurTech GmbH und ihre Tochterunternehmen NKK, Innosystems, maklersoftware.com, Volz und IWM agieren ab sofort gemeinsam unter dem Namen Smart InsurTech AG. Das Ziel ist dabei eine volle Integration der …
23.02.2018VWheute
CEO-Wechsel bei VIG-Tochter in Kroa­tien Jasminka Horvat Martinovic wird zum 1. Mai neue Vorstandsvorsitzende der Wiener osiguranje. Sie folgt damit …
CEO-Wechsel bei VIG-Tochter in Kroa­tien
Jasminka Horvat Martinovic wird zum 1. Mai neue Vorstandsvorsitzende der Wiener osiguranje. Sie folgt damit Walter Leonhartsberger-Schrott nach, der in den Ruhestand gehen wird. Der Wechsel an der Konzernspitze erfolgt nach …
Weiter