Märkte & Vertrieb

Bäte mit letztem Top-Ten-Platz bei CEO-Ranking

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Erfolg oder Niederlage – alles eine Sache des Blickwinkels. Im Image-Ranking von Unicepta schließt Allianz-CEO Oliver Bäte auf dem zehnten und letzten Platz, unter den Versicherungsmanagern ist es aber der Spitzenplatz. Analysiert werden nicht Social-Media-Likes, sondern Beiträge in renommierten Zeitungen wie der New York Times. Gewonnen hat ein Turnschuhverkäufer.
Sicher, selbst wird Kasper Rorsted (Adidas) selten Turnschuhe an Füße stecken, aber die gute Performance seines Sportartikel-Unternehmens hat ihm den Spitzenplatz im CEO-Ranking eingebracht. Rorstedt haben eine "lässige Attitüde" und "passe sich seinen Aufgaben an wie kein zweiter", zitiert die Medienagentur einen Artikel eines Managermagazins. Es folgen Carsten Spohr (Deutsche Lufthansa) und Theodor Weimer (Deutsche Börse), der den dritten Rang belegt.
Der Allianz-Boss Bäte muss sich mit dem letzten Platz des Rankings zufriedengeben, ist allerdings der einzige Versicherungsmann im Ranking. Die guten Zahlen der Allianz dürften ihm sicherlich geholfen haben, seinen Platz unter den deutschen Top-Managern zu finden.
Zuletzt wurden die Münchener in einem Feld auffällig, das auf den ersten Blick nicht zum Versicherungsgeschäft passen mag, der Kultur. Esra Küçük wird ihren Direktorium-Sitz im Gorki-Theater aufgeben und die Leitung der Allianz Kulturstiftung übernehmen. (vwh/mv)
Bild: Oliver Bäte (Quelle: Allianz)
Ranking · CEO · Bäte