Unternehmen & Management

Hagelgilde leidet unter Wetterkapriolen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Für die Hagelgilde war 2017 wieder einmal ein Überschadenjahr. Gleichwohl wurde die Schwankungsrückstellung geringfügig verstärkt. Die versicherungstechnischen Rückstellungen betrugen danach 1,62 (1,61) Mio. Euro. Die versicherte Fläche und die Zahl der Mitglieder gingen durch den landwirtschaftlichen Strukturwandels sowie externe Gegebenheiten wie Flächenstilllegungen erneut leicht zurück.
Die Versicherungssumme erhöhte sich indes um 3,6 Prozent auf 641,5 Mio. Euro, weil die Vereinsmitglieder im Frühjahr hinsichtlich der Ertrags- und Preisentwicklung noch optimistisch waren. "Leider hat sich dies zumeist nicht bewahrheitet", schreibt der Vorstand im Geschäftsbericht 2017. Für 2018 rechnet er mit einer geringeren Versicherungssumme, da im Norden Deutschlands witterungsbedingt zwischen 20 und 30 Prozent weniger Getreide angebaut worden sei.
Trotz dieser Widrigkeiten ist der Vorstand des Einsparten-Versicherers, der überwiegend Getreide und Raps gegen Sturm und Hagel vorrangig in Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern versichert, mit der Bestandsentwicklung zufrieden. Der "sehr hohe" Marktanteil solle weiter gefestigt und ausgebaut werden.
Die in Form der Umlage erhobene Prämie betrug 2017 brutto 3,28 (3,06) Mio. Euro und netto 2,68 (2,51) Mio. Euro. Die mehr als 200 ehrenamtlichen Sachverständigen begutachteten 418 (227) gemeldete Schäden. Davon waren 272 (142) mit 3,89 (1,39) Mio. Euro zu regulieren. Die Rückversicherung wurde mit fast 1,9 Mio. Euro beansprucht.
Der versicherungstechnische Gewinn war vor wie nach Zuführung zur Schwankungsrückstellung geringfügig positiv. Das Jahr schließt mit einem kleinen Überschuss, der wiederum in die Verlustrücklage eingestellt wird. Das Eigenkapital erreicht danach 1,72 Mio. Euro, was 48,7 Prozent der Bilanzsumme entspricht. (lie)
Bild: Schnee und Hagel (Quelle: Uschi Dreiucker / www.pixelio.de / PIXELIO)
Hagel · Unwetter · Hagelgilde · Jahreszahlen 2017
Auch interessant
Zurück
01.02.2019VWheute
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen" Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd …
Eber­hard Faust: "Versi­cherer können sich dem Klima­wandel anpassen"
Extreme Wetterlagen als Folge des Klimawandels kommen die Versicherer zunehnemd teuer zu stehen. Doch wie können diese sich auf die klimatischen Veränderungen einstellen? "Risiken verändern sich nicht in großen…
15.11.2018VWheute
MLP legt bei Erlösen deut­lich zu - Baloise nimmt weniger Prämien ein Der Finanzdienstleister MLP hat in den ersten neun Monaten des laufenden …
MLP legt bei Erlösen deut­lich zu - Baloise nimmt weniger Prämien ein
Der Finanzdienstleister MLP hat in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres sowohl bei den Gesamterlösern als auch Ergebnis deutlich zugelegt. So stiegen die Gesamterlöse um fünf Prozent auf einen …
10.10.2018VWheute
GDV-Natur­ge­fah­ren­re­port: Schäden steigen, Sturm und Hagel domi­nie­rende Gefahr "Der Wind, der Wind, das himmlische Kind", sagen Hänsel und …
GDV-Natur­ge­fah­ren­re­port: Schäden steigen, Sturm und Hagel domi­nie­rende Gefahr
"Der Wind, der Wind, das himmlische Kind", sagen Hänsel und Gretel als sie von der Hexe beim knabbern am Lebkuchenhaus erwischt werden. Offenbar ist der Wind aber kein braves Kind, sondern ein …
14.09.2018VWheute
GDV: Land­kreis Deggen­dorf leidet am schlimmsten unter Wetter­ex­tremen Exterme Unwetter machen den Deutschen in den vergangenen Jahren zunehmend zu …
GDV: Land­kreis Deggen­dorf leidet am schlimmsten unter Wetter­ex­tremen
Exterme Unwetter machen den Deutschen in den vergangenen Jahren zunehmend zu schaffen. Nun hat der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) erstmals eine Langfristbilanz für den Zeitraum von…
Weiter