Politik & Regulierung

Aon Hewitt beklagt großes Informationsdefizit bei bAV

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Bei der betrieblichen Altersvorsorge herrscht in einigen Branchen noch immer ein großes Informationsdefizit. So weiß mehr als die Hälfte aller Mitarbeiter in den Handels- und Logistikunternehmen (61,5 Prozent) nicht, dass ein Anspruch auf eine betriebliche Altersversorgung bestehe. Damit sei die Branche Schlusslicht, konstatiert Aon Hewitt in einer aktuellen Studie.
Spitzenreiter im Branchenvergleich ist nach Angaben von Aon Hewitt hingegen die Chemie- und Pharmaindustrie. Hier kennen mehr als drei Viertel der Arbeitnehmer (77,5 Prozent) ihre Ansprüche. Über zwei Drittel (67,5 Prozent) bekommen zudem ein Angebot ihres Arbeitgebers, heißt es weiter. Allerdings würden knapp 80 Prozent aller Mitarbeiter in Handel und Logistik zugunsten einer Altersversorgung auf Konsum verzichten.
Zudem schätzen laut Studie weit über die Hälfte der Mitarbeiter dort (55,9 Prozent) die Betriebsrente als Sozialleistung. Nur ein kleiner Teil (16,1 Prozent) bevorzugt stattdessen höhere Gehälter. Ähnliches gelte auch für die Metall- und Elektroindustrie, das Baugewerbe sowie Automobilzulieferer.
"Hier machen viele Arbeitgeber einen entscheidenden Fehler, denn die Mitarbeiter sind durchaus bereit, in die betriebliche Altersversorgung zu investieren," kommentiert Fred Marchlewski, Geschäftsführer von Aon Hewitt, das Studienergebnis.
Zudem gebe es "nach wie vor große Informationsdefizite". "Hier müssen die Unternehmen aktiv werden. Wer qualifizierte Mitarbeiter für sein Unternehmen gewinnen will, muss berücksichtigen, dass die Betriebsrente für die große Mehrheit der Arbeitnehmer ein wichtiger Faktor ist", betont Marchlewski. (vwh/td)
Bildquelle: Tony Hegewald / PIXELIO (www.pixelio.de)
Grafikquelle: Aon Hewitt
bAV · betriebliche Altersvorsorge · Aon Hewitt
Auch interessant
Zurück
19.02.2019VWheute
Aon: Betriebs­renten mit Risiko fallen beim Arbeit­nehmer durch Betriebsrenten ohne Garantien kommen bei Arbeitnehmern in Großunternehmen überhaupt …
Aon: Betriebs­renten mit Risiko fallen beim Arbeit­nehmer durch
Betriebsrenten ohne Garantien kommen bei Arbeitnehmern in Großunternehmen überhaupt nicht gut an. Laut einer aktuellen Umfrage von Aon Hewitt unter 1.000 Beschäftigen sind lediglich 12,2 Prozent der Befragten …
01.02.2019VWheute
Aon: Gene­ra­tion Y zieht Alters­vor­sorge dem Konsum vor Altersvorsorge scheint bei der Generation Y ein größeres Thema zu sein als bislang gedacht. …
Aon: Gene­ra­tion Y zieht Alters­vor­sorge dem Konsum vor
Altersvorsorge scheint bei der Generation Y ein größeres Thema zu sein als bislang gedacht. Laut einer aktuellen Studie von Aon Hewitt und Statista würden jüngere Arbeitnehmer in Großunternehmen verzichten …
16.01.2019VWheute
Aon: Frauen sind bei Betriebs­renten im Nach­teil Frauen fühlen sich bei der Rente weiterhin deutlich benachteiligt. Während sich zwei Drittel …
Aon: Frauen sind bei Betriebs­renten im Nach­teil
Frauen fühlen sich bei der Rente weiterhin deutlich benachteiligt. Während sich zwei Drittel der Männer (73,1 Prozent) "sehr gut bis befriedigend" auf ihre Rente finanziell vorbereitet fühlen, sind es bei den Frauen nur 54,5 …
11.09.2018VWheute
Bitkom sieht großes Poten­zial für Peer-to-Peer-Versi­che­rungen Sogenannte Peer-to-Peer-Versicherungen sind derzeit zwar noch ein reines …
Bitkom sieht großes Poten­zial für Peer-to-Peer-Versi­che­rungen
Sogenannte Peer-to-Peer-Versicherungen sind derzeit zwar noch ein reines Nischenprodukt. Glaubt man hingegen einer aktuellen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom, scheint das Interesse bei den Bundesbürgern durchaus …
Weiter