Märkte & Vertrieb

Flixcheck wirkt Versicherungs-Müdigkeit mit Apps entgegen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Versicherungen wollen, nein müssen nah an ihren Kunden sein. Nachvollziehbar, so ist Vertrauen die härteste Währung, wenn es um langfristige Kundenzufriedenheit geht. Was heute neu ist, sind digitale Kanäle, die versprechen, Versicherungen noch näher an ihre Kunden zu bringen. Der Kanal, dem in den letzten Jahren augenscheinlich die meiste Aufmerksamkeit seitens der Versicherer zukam, ist die hauseigene Smartphone-App.
Sei es zur Schadenabwicklung, zur Datenpflege, zur Einreichung von Rechnungen oder einfach als vermeintlich nützlicher Ratgeber für die Auslandsreise. Apps scheinen der Alleskönner zu sein, wenn es um den Aufbau einer digitalen User Experience geht.
Tatsächlich bleibt der Erfolg von Apps aber deutlich hinter den Erwartungen vieler Versicherungen zurück. Nur fünf Prozent aller Kunden, die überhaupt wissen, dass ihre Versicherung eine App zur Verfügung stellt, nutzt diese auch, so eine Studie der KPMG von 2017.
Doch wie passt diese offensichtliche "App-Müdigkeit" mit der wachsenden Bereitschaft der Kunden zusammen, aktiv eine Vielzahl von Versicherungsprozessen übernehmen zu wollen? Versicherungskunden, so dieselbe Studie, wollen anpacken. Sie fühlen sich durch die Digitalisierung befähigt, an der Verwaltung des eigenen Versicherungsstatus mitzuwirken. Wenn allerdings offensichtlich nicht mithilfe einer App, wie dann?
Diese Frage hat sich auch ein junges Unternehmen namens Denkpark vom Niederrhein gestellt und dabei erkannt, dass Versicherte sich eine Kommunikation wünschen, die individueller ist und abhängig von der persönlichen Lebenssituation. Apps für jeden denkbaren Versicherungsfall zu installieren, erscheint Versicherungsnehmern aus der Zeit gefallen.
Flixcheck nennt sich die Lösung des Startups und verspricht, einen direkten Informationsaustausch zwischen Versicherung und Kunde herzustellen, wo auch immer sich dieser gerade befindet. Smart aber ohne App.
Und so funktioniert Flixcheck: Versicherer können ihren Kunden eine individuell zusammengestellte Kommunikation per SMS oder Mail auf ihr Smartphone schicken und somit einen konkreten Fall von ihnen bearbeiten lassen. Der Kunde gelangt über einen in der SMS bzw. Mail mitgesandten Link auf die Flixcheck Webanwendung – ganz unkompliziert und ohne das Herunterladen einer App.
In der Webanwendung beginnt er mit der Beantwortung und übernimmt dabei selbst die Bestandsaufnahme seiner Daten: ein Foto des Schadens oder der Geburtsurkunde, die Angabe der Bankverbindung oder weiterer personenbezogener Daten. Dabei geschieht alles nach den Vorgaben der Versicherung.
Innerhalb weniger Minuten entsteht so ein individueller Informationsaustausch aller wichtigen Daten, die die Versicherung zur Bearbeitung eines Kundenfalls benötigt. Flixcheck ist bereits bei einigen deutschen Versicherungsunternehmen in unterschiedlichsten Abteilungen im Liveeinsatz.
Autor: Michael Jansen, Gesellschafter und CTO bei Denkpark. (Quelle: Denkpark)
Flixcheck · Michael Jansen · Denkpark
Auch interessant
Zurück
07.08.2019VWheute
Getsafe-Chef: "Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen" Das Start-up Lemonade schlägt hohe Wellen in der deutschen Insurtech-Szene. Christian…
Getsafe-Chef: "Wir werden Allianz und Axa in Bedrängnis bringen"
Das Start-up Lemonade schlägt hohe Wellen in der deutschen Insurtech-Szene. Christian Wiens, CEO von Getsafe, macht sich jedoch keine Sorgen. "Wir haben knapp 60.000 Kunden, die im Durchschnitt erst 29 Jahre alt sin…
26.06.2019VWheute
"Und plötz­lich steht das Aktua­riat wieder im Mittel­punkt" Sponsored Post
"Und plötz­lich steht das Aktua­riat wieder im Mittel­punkt"
Sponsored Post
15.04.2019VWheute
"Wer nach­haltig handelt, agiert auto­ma­tisch wirt­schaft­lich" Niedrigzinsen und Regulatorik stellen Versicherer bei der Kapitalanlage vor …
"Wer nach­haltig handelt, agiert auto­ma­tisch wirt­schaft­lich"
Niedrigzinsen und Regulatorik stellen Versicherer bei der Kapitalanlage vor Herausforderungen. Bieten Investments in Erneuerbare Energien trotz der volatilen Strompreise einen Ausweg? Darüber hat VWheute mit Uwe …
02.04.2019VWheute
"Versi­cherer müssen viel situa­tiver mit ihren Kunden umgehen" Digitale Kanäle verändern zunehmend auch die Kommunikation zwischen Kunden und …
"Versi­cherer müssen viel situa­tiver mit ihren Kunden umgehen"
Digitale Kanäle verändern zunehmend auch die Kommunikation zwischen Kunden und Versicherern. Doch worauf kommt es an und was müssen Versicherer beachten? Entsprechende Antworten hat Mathias Staar, CEO & …
Weiter