Unternehmen & Management

Swiss Re spricht mit Softbank über Verkauf von 10 Prozent

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Swiss Re ist gut kapitalisiert und sucht einen Investor. Nach Ergebnissen des Schweizer Solvenztest (SST) verfügt das Unternehmen über eine SST-Quote von 269 Prozent und eine "branchenweit führende Kapitalausstattung". Dennoch könnte der Investor Softbank bald als neuer Partner vorgestellt werden, Gespräche laufen, das Engagement fällt aber wohl wesentlich geringer aus als gedacht.
Wenn ein Versicherer zum Investors’ Day lädt, geht es vor allem darum, das eigene Unternehmen leistungsstark und innovativ darzustellen. In den Worten von Christian Mumenthaler, Group Chief Executive Officer von Swiss Re, klingt das so: "Swiss Re will weiterhin langfristigen Mehrwert schaffen, und wir sind bestens für zukünftiges Wachstum gerüstet. Unsere branchenweit führende Kapitalausstattung ermöglicht es uns, Investitionen in einem positiveren Marktumfeld zu tätigen. Wir sind eine "Risk Knowledge Company" mit einem starken Fokus auf Forschung & Entwicklung. Unsere Technologiestrategie verschafft uns einen Wettbewerbsvorteil, indem wir Veränderungen in der Wertschöpfungskette antizipieren und uns so den Zugang zu neuen Risikopools sichern können. Dank unserem Wissen bleiben wir ein attraktiver Partner für unsere Kunden und entwickeln gemeinsam mit ihnen Lösungen zur Bewältigung der Deckungslücke."
Softbank steigt ein – oder nicht
Die Schweizer bestätigen erneut, dass mit der Soft Bank Group "vorläufige Gespräche hinsichtlich einer möglichen Partnerschaft und Minderheitsbeteiligung" führen. "Es wird aus heutiger Sicht erwartet, dass diese nicht zehn Prozent des Swiss Re Aktienkapitals übersteigen wird." Eine Ausgabe von neuem Kapital werde nicht in Erwägung gezogen. Erstaunen lösen die Schweizer mit der Bemerkung aus, das sich die Verhandlungen der beiden Unternehmen weiter in einem "frühen Stadium" befinden würden.
Die Gespräche wurden bereits früh im Februar publik, offenbar gestalten sie sich schwierig, denn über ein Frühstadium sind die Gesprächspartner noch nicht hinausgekommen. Bereits mehrmals melden verschiedene Medien den vermeintlichen Anteil, den die Japaner erwerben würden. Zunächst war von einem Drittel der Aktien die Rede gewesen, später von einem Viertel und jetzt spricht die Swiss Re nur noch von einem Zehntel und einer "potenziellen strategischen Zusammenarbeit." Es bleibt weiterhin spannend in der Schweiz. (vwh/mv)
Bild: Gebäude der Swiss RE in New York (Quelle: Swiss Re)
Swiss Re · Christian Mumenthaler · Softbank
Auch interessant
Zurück
02.11.2018VWheute
Natur­ka­ta­stro­phen belasten Gewinn der Swiss Re Die Naturkatastrophen in diesem Jahr machen der Swiss Re zu schaffen. So verzeichnete der …
Natur­ka­ta­stro­phen belasten Gewinn der Swiss Re
Die Naturkatastrophen in diesem Jahr machen der Swiss Re zu schaffen. So verzeichnete der Rückversicherer in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres zwar einen Reingewinn von rund 1,1 Mrd. US-Dollar aus. Zum Vergleich: Im …
19.09.2018VWheute
Mumenthaler: "Thema künst­liche Intel­li­genz wird noch über­schätzt" Ob ​​​​​​​Roboter, Big Data und autonom fahrende Fahrzeuge: Künstliche …
Mumenthaler: "Thema künst­liche Intel­li­genz wird noch über­schätzt"
Ob ​​​​​​​Roboter, Big Data und autonom fahrende Fahrzeuge: Künstliche Intelligenz (KI) spielt im Alltag eine immer größere Rolle. Laut einer neuen Studie der Quadrida Hochschule Berlin und der …
29.05.2018VWheute
Soft­bank schei­tert mit Einstieg bei der Swiss Re Die japanische Tech-Investor Softbank wird zumindest vorerst nicht bei der Swiss Re einsteigen. …
Soft­bank schei­tert mit Einstieg bei der Swiss Re
Die japanische Tech-Investor Softbank wird zumindest vorerst nicht bei der Swiss Re einsteigen. Demnach seien beide Unternehmen übereingekommen, die Gespräche über eine Minderheitsbeteiligung von SoftBank an Swiss Re zu beenden, …
04.05.2018VWheute
Doch kein Einstieg der Soft­bank bei der Swiss Re? Seit längerem wird im medialen Blätterwald über einen Einstieg der japanischen Softbank beim …
Doch kein Einstieg der Soft­bank bei der Swiss Re?
Seit längerem wird im medialen Blätterwald über einen Einstieg der japanischen Softbank beim Schweizer Rückversicherer Swiss Re spekuliert. Aktuellen Medienberichten zufolge scheinen die Gespräche nun ins Stocken geraten zu sein…
Weiter