Unternehmen & Management

Frankfurter-Leben-Gruppe kauft C&A-Pensionskasse

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Frankfurter Leben erwirbt von der COFRA-Gruppe die Prudentia Pensionskasse AG. Damit erweitert sie ihre Plattform auf vier Versicherungsbestände. Die Prudentia erbringt betriebliche Altersversorgungsleistungen für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der COFRA-Gruppe in Deutschland, zu der unter anderem das Modeunternehmen C&A gehört.
Die Übertragung steht wie gewöhnlich unter dem Vorbehalt des Inhaberkontrollverfahrens durch die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin). Nach erfolgter Zustimmung übernimmt die Frankfurter Leben-Gruppe rund 50.000 Verträge mit insgesamt circa 1,8 Mrd. Euro Kapitalanlagen. Die Altersversorgungsverträge für die Mitarbeiter der COFRA-Gruppe werden unverändert fortgeführt und der Protektor-Schutz wird beibehalten.
"Wir sind uns der Wichtigkeit der betrieblichen Altersversorgung für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der COFRA-Gruppe, insbesondere jenen von C&A, bewusst. Der Verantwortung für diese Sozialleistung werden wir uneingeschränkt gerecht“, verspricht Bernd Neumann, Vorstand Finanzen der Frankfurter Leben-Gruppe.
"Die Bestandsverwaltung der Prudentia wird mit jener der Frankfurter Leben-Gruppe zusammengeführt, so dass die Prudentia von Synergieeffekten profitiert" erklärt Anja van Riesen, Vorstand Operations und IT. Mit dem Kauf der Prudentia erhöht die Frankfurter Leben-Gruppe nach Eigenaussage ihr Bestandsvolumen auf circa zehn Mrd. Euro Kapitalanlagen und rund 700.000 Altersvorsorgeverträge.
"Der Verkauf der Prudentia an die Frankfurter Leben zeigt uns, dass die Frankfurter Leben-Gruppe vom Markt als ausgesprochen leistungsfähiger Partner wahrgenommen wird, der für die zuverlässige Erfüllung der langfristigen Vertragszusagen im Lebensversicherungs- und Pensionskassenmarkt steht", so Christian Wrede, Aufsichtsratsvorsitzender in der Frankfurter Leben-Gruppe.
Bild: Frankfurt (Quelle: Dieter Schuetz / www.pixelio.de / PIXELIO)
Run-off · Pensionskassen · Frankfurter Leben
Auch interessant
Zurück
16.07.2019VWheute
Frank­furter Leben verwendet Allianz Soft­ware Ist ein deutscher Lebensversicherer in Bedrängnis, kommt die Frankfurter Leben und managt die Bestände …
Frank­furter Leben verwendet Allianz Soft­ware
Ist ein deutscher Lebensversicherer in Bedrängnis, kommt die Frankfurter Leben und managt die Bestände effizienter. Sagen zumindest die Frankfurter. Doch auch die Konsolidierungsplattform braucht manchmal Hilfe, beispielsweise bei …
02.07.2019VWheute
Vollzug: Roland Stof­fels wird Country Chief Insurance Officer P&C im Vorstand der Gene­rali Deutsch­land Mit Wirkung zum 1. Juli 2019 übernimmt …
Vollzug: Roland Stof­fels wird Country Chief Insurance Officer P&C im Vorstand der Gene­rali Deutsch­land
Mit Wirkung zum 1. Juli 2019 übernimmt Roland Stoffels (52) die Funktion als Country Chief Insurance Officer P&C der Generali Deutschland AG. Die Bundesanstalt für …
21.06.2019VWheute
Nächste Pensi­ons­kasse am Abgrund: Deut­sche Steu­er­be­rater-Versi­che­rung Gerade als sich die Pensionskassen offenbar wieder gefangen hatten. Die …
Nächste Pensi­ons­kasse am Abgrund: Deut­sche Steu­er­be­rater-Versi­che­rung
Gerade als sich die Pensionskassen offenbar wieder gefangen hatten. Die Deutsche Steuerberater-Versicherung, Pensionskasse des steuerberatenden Berufs VVaG hat eine Nichtbedeckung der …
20.05.2019VWheute
Sanie­rung der Kölner Pensi­ons­kasse, Teil II: Grünes Licht für Neuan­fang Die Mitglieder-Vertreterversammlung der Kölner Pensionskasse hat dem …
Sanie­rung der Kölner Pensi­ons­kasse, Teil II: Grünes Licht für Neuan­fang
Die Mitglieder-Vertreterversammlung der Kölner Pensionskasse hat dem Sanierungskonzept zugestimmt. VWheute berichtete am Freitag, dass die Kölner ihren Partnerunternehmen in einem bemerkenswert offenen …
Weiter