Köpfe & Positionen

Staiblin verzichtet überraschend auf hohes Zurich-Amt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Eigentlich sollte die deutsche Topmanagerin Jasmin Staiblin in der kommenden Woche in den Verwaltungsrat der Zurich gewählt werden. Nun machte die Vorstandschefin des Schweizer Energiedienstleister und Stromproduzenten Alpiq einen überraschenden Rückzieher von ihrer Kandidatur. Laut Zurich sei der "Zeitpunkt der Ernennung unvereinbar mit ihren derzeitigen Aufgaben".
Dabei dürften die Gründe für Staiblins Rückzieher eher vor der eigenen Haustüre liegen. So hatte der Energiekonzern im vergangenen Jahr einen Verlust von rund 33 Mio. Schweizer Franken geschrieben. Die Folge: Alpiq wird die Gebäudetechnik-Tochter Intec und die Kraftanlagen in Deutschland für rund 850 Mio. Franken an die französische Gruppe Bouygue verkaufen. Der Deal trifft dabei rund 7.650 der insgesamt knapp 9.000 Alpiq-Mitarbeiter.
Damit will sich Alpiq künftig vor allem auf ihr Kerngeschäft mit der Stromproduktion in der Schweiz konzentrieren. Staiblin wird künftig also einen deutlich schlankeren und kleineren Konzern führen. Nach dem Studium der Physik und Elektrotechnik stieg sie bereits 2006 beim Industriekonzern ABB zur Schweiz-Chefin auf. 2013 hatte sie den Chefposten bei Alpiq übernommen und wurde damit einer der einflussreichsten Managerinnen in der Schweiz. (vwh/td)
Bild: Jasmin Staiblin (Quelle: Alpiq)
Zurich · Jasmin Staiblin
Auch interessant
Zurück
26.07.2019VWheute
Hoeneß-Nach­folge: Hat Allianz-Mann Werner Zede­lius eine Chance auf das höchste Amt beim FC Bayern? Geht er nun oder geht er nicht? Seit Tagen …
Hoeneß-Nach­folge: Hat Allianz-Mann Werner Zede­lius eine Chance auf das höchste Amt beim FC Bayern?
Geht er nun oder geht er nicht? Seit Tagen bereits spekulieren die großen Sportmedien dieses Landes über einen möglichen Rückzug von Uli Hoeneß als Präsident des FC Bayern München…
22.07.2019VWheute
"Das Geschäft läuft einfach": Munich Re erwartet für das zweite Quartal ein hohes Ergebnis Gute Nachrichten sollen nicht zurückgehalten werden. Das …
"Das Geschäft läuft einfach": Munich Re erwartet für das zweite Quartal ein hohes Ergebnis
Gute Nachrichten sollen nicht zurückgehalten werden. Das denkt sich zumindest die Rückversicherungsgröße aus München und hat einen Ausblick auf das Ergebnis des 2. Quartals veröffentlicht. …
28.02.2019VWheute
Expe­ri­ment Block­chain: Huk-Coburg, Ergo und Talanx über­ra­schend offen, R+V und Debeka kritisch Kryptowährungen sind vor allem bei jüngeren und …
Expe­ri­ment Block­chain: Huk-Coburg, Ergo und Talanx über­ra­schend offen, R+V und Debeka kritisch
Kryptowährungen sind vor allem bei jüngeren und risikobereiteren Anlegern beliebt. Nach und nach interessieren sich auch Unternehmen der Finanzbranche für das Thema. Dabei stehen …
13.02.2019VWheute
Jeder fünfte Online-Versi­cherer verzichtet auf Bera­tung Persönliche Beratung scheint bei Online-Versicherern nicht unbedingt zu den Kernkompetenzen …
Jeder fünfte Online-Versi­cherer verzichtet auf Bera­tung
Persönliche Beratung scheint bei Online-Versicherern nicht unbedingt zu den Kernkompetenzen zu gehören. So bieten mittlerweile 90 Prozent der Versicherer inzwischen Online-Produkte an. Der Haken daran: 20 Prozent…
Weiter