Märkte & Vertrieb

Faulhaber schließ Run-off "kategorisch aus"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Markus Faulhaber ist ein viel beschäftigter Mann. Neben seiner Vorstandstätigkeit bei der Allianz-Lebensversicherung gehört er auch dem GDV-Präsidium an und hat aufgrund seiner jahrelangen Erfahrung im Bereich Lebensversicherung zum Thema Run-off eine klare Meinung, die er auch bereitwillig teilt. Zudem verriet er, dass die Allianz "ganz konkret" neue Produkte entwickle.
In einem Gespräch über die Lebensversicherung äußerte Faulhaber, dass die Allianz einen Run-off kategorisch ausschließe, da die Versicherungsnehmer der Allianz vertrauen würden. Gleichwohl betont er kürzlich gegenüber dem Handelsblatt, dass es aus "Kundensicht besser sein kann", wenn "der Bestand an eine gute Konsolidierungsplattform übertragen wird". Wie auch schon bei der GDV-Jahrespressekonferenz bleibt offen, welche Eigenschaften eine gute Plattform kennzeichnen.
Der Kunde hat schlussendlich sowieso keinen Einfluss darauf, an welche Plattform seine Lebensversicherung verkauft wird. Seine Hoffnung kann er nur auf die Bafin setzen, denn letztendlich müssen die Aufseher die Transaktion final absegnen. Eine Abwägung der verschiedenen Angebote nehmen auch die Bonner nicht vor, geprüft wird nur die vorliegende Offerte.
Welcher Vorschlag der Bafin vorgelegt wird, entscheidet nicht der Kunde, sondern das verkaufende Unternehmen, das einen möglichst hohen Preis für seine abzugebenden Lebensversicherungen erhalten möchte. Fraglich, ob bei solch einem System immer die für den Kunden beste Lösung gefunden wird.

Allianz glaubt an die Jungen

Laut Faulhaber sind junge Leute immer noch bereit, Geld für die Zukunft zurückzulegen, das müsse aber "flexibel, digital und transparent" geschehen. Die Allianz teste derzeit "ganz konkret" neue Ideen, um diese Zielgruppe gezielt anzusprechen.
Um auch künftig gute Renditen bieten zu können, will die Allianz die Aktienquote, die derzeit "4,5-fach über dem Markt liege", weiter ausbauen, erklärt Faulhaber. (vwh/mv)
Bild: Markus Faulhaber (Quelle: Allianz)
Lebensversicherung · BaFin · Allianz · Markus Faulhaber
Auch interessant
Zurück
18.04.2019VWheute
Hälfte der Bauern glaubt an Schwei­ne­pest – auf dem Nach­barhof Was der Bauer fürchtet, versichert er: Rund die Hälfte der Schweinehalter hierzulande…
Hälfte der Bauern glaubt an Schwei­ne­pest – auf dem Nach­barhof
Was der Bauer fürchtet, versichert er: Rund die Hälfte der Schweinehalter hierzulande glaubt, dass die Afrikanische Schweinepest (ASP) Deutschland erreichen wird. Ungefähr ebenso viele sind versichert. Das ist ein …
10.01.2019VWheute
Niemand glaubt mehr an die Alters­vor­sorge? Das Vertrauen der Deutschen in die Altersvorsorge schwindet (erneut). Nachdem sich im Jahr 2017 das …
Niemand glaubt mehr an die Alters­vor­sorge?
Das Vertrauen der Deutschen in die Altersvorsorge schwindet (erneut). Nachdem sich im Jahr 2017 das Stimmungsbild deutlich aufgehellt hatte, trat im vergangenen Jahr neuerlich ein auffälliger Vertrauensschwund ein, wie eine Erhebung …
19.12.2018VWheute
Munich-Re-Finanz­chef Schneider glaubt nicht an Chancen aus großen Unter­neh­mens­über­nahmen Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der …
Munich-Re-Finanz­chef Schneider glaubt nicht an Chancen aus großen Unter­neh­mens­über­nahmen
Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der Munich Re verantwortet. Zum Abschluss seiner Karriere zieht der scheidende Vorstand eine Bilanz seiner Karriere. Sein Fazit: …
14.12.2018VWheute
Werbe­filme der Versi­cherer: "Passende Musik ist außer­or­dent­lich wichtig, wenn es um das Errei­chen von jungen Ziel­gruppen geht" Der Song …
Werbe­filme der Versi­cherer: "Passende Musik ist außer­or­dent­lich wichtig, wenn es um das Errei­chen von jungen Ziel­gruppen geht"
Der Song "Changing" von Paloma Faith liegt vielen immer noch im Ohr, auch wenn ihn kaum jemand der Interpretin zuordnet, sondern eher …
Weiter