Köpfe & Positionen

Campopiano wird Geschäftsführer von Smile direct

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Online-Versicherer der Helvetia hat ab April einen neuen Geschäftsführer: Pierangelo Campopiano wird Smile direct leiten. Der neue Mann ist ein Eigengewächs und hatte im Konzern mehrere leitende Tätigkeiten inne. Er folgt auf Joy Müller.
"Mit Pierangelo Campopiano gewinnt smile.direct einen ausgewiesenen Spezialisten in den Bereichen Direktversicherungen, Kooperationen und Marketing", erklärt Martin Tschopp, Leiter Unternehmensentwicklung von Helvetia. Campopiano folgt auf Joy Müller, die eine neue Herausforderung außerhalb von Helvetia antritt. Der neue Mann stieg im Jahr 2005 bei der damaligen Züritel als Key Account Manager Partnerships in die Versicherungsbranche ein und hatte mehrere Positionen innerhalb des Unternehmens inne, unter anderem war er zuständig für das Kundencenter von Zurich Connect, den Wiedereinstieg von Zurich bei Comparis.ch oder für den Aufbau von  Partnerschaften mit externen Partnern, zum Beispiel Mercedes-Benz.
Helvetia verdiente 2017 Geld
Vor wenigen Tagen hat die Helvetia ihre Zahlen vorgelegt und einen Gewinn präsentiert, die Dividende der Schweizer soll steigen, VWheute berichtete. Insbesondere die Lebensversicherungssparte konnte zu dem Plus beitragen.
Zudem wählen die Schweizer einen neuen Verwaltungsrat. Den Vorsitz des Gremiums soll Doris Russi Schurter übernehmen, die Juristin wurde vom Verwaltungsrat vorgeschlagen. Die Generalversammlung des Schweizer Versicherers findet am 20. April 2018 statt. (vwh/mv)
Bild: Pierangelo Campopiano (Quelle: Smile direct)
Helvetia · Pierangelo Campopiano · Smile Direct
Auch interessant
Zurück
13.08.2019VWheute
AllS­ecur ist Geschichte – Allianz Direct die Zukunft Die Spatzen pfiffen es von den Dächern: Im März verkaufte die Allianz Deutschland Allsecur an …
AllS­ecur ist Geschichte – Allianz Direct die Zukunft
Die Spatzen pfiffen es von den Dächern: Im März verkaufte die Allianz Deutschland Allsecur an die eigene Muttergesellschaft, um eine gemeinsame IT-Basis für die Allianz Direct zu schaffen. Jetzt folgt der zweite Schritt, der …
12.08.2019VWheute
Bereitet die Allianz den KFZ-Preis­kampf vor? Im März verkaufte die Allianz Deutschland Allsecur an die eigene Muttergesellschaft. Das Ziel war eine …
Bereitet die Allianz den KFZ-Preis­kampf vor?
Im März verkaufte die Allianz Deutschland Allsecur an die eigene Muttergesellschaft. Das Ziel war eine gemeinsame IT-Basis für die Allianz Direct, den Onlineversicherer der pünktlich zur neuen KFZ-Wechselsaison startet. Aus dem …
15.06.2016VWheute
Direct Line unter neuer Flagge auf Wachs­tums­kurs Im Zuge des internationalen Ausbaus seiner Internetstrategie will die Mapfre-Gruppe nun ein neues …
Direct Line unter neuer Flagge auf Wachs­tums­kurs
Im Zuge des internationalen Ausbaus seiner Internetstrategie will die Mapfre-Gruppe nun ein neues Markenkonzept aufsetzen. In Spanien beispielsweise agiert der Versicherer im Internetgeschäft bislang unter der Marke Verti und in …
04.04.2016VWheute
Knip versi­chert Kunden­schwund bei Maklern Aprilscherze im Medienspiegel: Falschmeldungen - sogenannte Enten - entsprechen für gewöhnlich nicht dem …
Knip versi­chert Kunden­schwund bei Maklern
Aprilscherze im Medienspiegel: Falschmeldungen - sogenannte Enten - entsprechen für gewöhnlich nicht dem hohen journalistischen Standard. Ausgenommen: es ist der 1. April. Neben der Modeschulung für Manager in Düsseldorf war vor allem …
Weiter