Märkte & Vertrieb

Hufeld sieht "erheblichen Druck" auf Lebensversicherer

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Deutschlands Lebensversicherer haben bekanntlich schon bessere Tage erlebt. Auch bei der Bafin scheint an sich über die aktuelle Entwicklung in der Branche Sorgen zu machen. So sieht Deutschlands oberster Finanzaufseher Felix Hufeld die Lebensversicherer "aufgrund des Zinstiefs erheblichem Druck ausgesetzt." Auch wenn die Lage angespannt sei, handle sich um keine akute Krise.
"Die Kapitalerträge schmelzen schneller ab als die höherverzinslichen Verpflichtungen, die die Versicherer in früheren Jahren eingegangen sind", betonte der Bafin-Präsident in einem Interview mit der Neuen Osnabrücker Zeitung. Allerdings arbeiteten sowohl die Unternehmen als auch die Finanzaufsicht "seit Jahren sehr hart an Maßnahmen, die die Stabilität erhöhen".
Ein Beispiel dafür sieht Bafin-Präsident Felix Hufeld in der Zinszusatzreserve (ZZR). "Hier hat sich bereits ein erheblicher Betrag angesammelt: Zum Jahresende 2017 waren es etwa 60 Mrd. Euro", konstatiert der oberste deutsche Finanzaufseher.
Das Thema Run-off sieht Hufeld derzeit hingegen gelassen. Demnach seien "solche Bestandsübertragungen an strenge Voraussetzungen geknüpft", betont der Bafin-Chef. "Vereinfacht formuliert dürfen die Kunden durch eine Bestandsübertragung nicht schlechter gestellt sein als vorher. Und das prüfen wir genau."
Allerdings gebe es bisher nur eine begrenzte Anzahl von Fällen. Dennoch seien die Versicherer gut beraten, verantwortungsvoll mit dem Thema umzugehen, ergänzt Hufeld. §Denn würden sie es versemmeln, wäre ihr guter Ruf dahin."
Erst vor wenigen Tagen hatten die Wirtschaftsprüfer von KPMG ein düsteres Zukunftsszenario für die Lebensversicherungsbranche gezeichnet. So genießt die Lebensversicherung noch immer einen hohen Stellenwert, konstatieren die Studienautoren von KPMG.
Allerdings fließen aufgrund der sinkenden Sparquote auch immer weniger Mittel in die Lebensversicherung. Zudem rechnen die KPMG-Experten damit, dass die Prämieneinnahmen der deutschen Lebensversicherer bis 2030 um rund sechs Mrd. Euro sinken werden. (vwh/td)
Bild: Felix Hufeld (Quelle: Frank Beer / Bafin)
BaFin · Lebensversicherer · Felix Hufeld
Auch interessant
Zurück
08.05.2019VWheute
Hufeld: "Der Erfolg einer Finanz­auf­sicht bemisst sich nicht daran, ob es ihr gelingt, jede einzelne Bank oder jeden Versi­cherer am Leben zu erhalten" Frank…
Hufeld: "Der Erfolg einer Finanz­auf­sicht bemisst sich nicht daran, ob es ihr gelingt, jede einzelne Bank oder jeden Versi­cherer am Leben zu erhalten"
Frank Grund hatte diesmal keine Marktwarnung im Petto. Im letzten Jahr warnte der Exekutivdirektor Versicherungs- und …
17.01.2019VWheute
Bafin-Präsi­dent Hufeld sieht akuten Hand­lungs­be­darf bei Pensi­ons­kassen Für Bafin-Präsident Felix Hufeld sieht in der Niedrigzinsphase …
Bafin-Präsi­dent Hufeld sieht akuten Hand­lungs­be­darf bei Pensi­ons­kassen
Für Bafin-Präsident Felix Hufeld sieht in der Niedrigzinsphase weiterhin ein erhebliches Risiko für die Versicherer und inbesondere die Pensionskassen. So hätten die niedrigen Zinsen den deutschen …
27.11.2018VWheute
Hufeld warnt vor Risiken offener Block­chains Eine Hauptsorge der Aufsichtsbehörde Bafin gilt den Risiken aus verteilten Datenbanken, bestätigte Felix…
Hufeld warnt vor Risiken offener Block­chains
Eine Hauptsorge der Aufsichtsbehörde Bafin gilt den Risiken aus verteilten Datenbanken, bestätigte Felix Hufeld, Präsident der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht, auf einem Forum des Deutschen Instituts für Interne …
25.10.2018VWheute
Interner Run-off: Demo­gra­phi­scher Wandel als Finan­zie­rungs­quelle Die mit der Zeit steigenden Produktionskosten von Run-off Beständen spielen bei…
Interner Run-off: Demo­gra­phi­scher Wandel als Finan­zie­rungs­quelle
Die mit der Zeit steigenden Produktionskosten von Run-off Beständen spielen bei der Entscheidung zwischen interner oder externer Durchführung eine wichtige Rolle. Neue Geschäftsfelder tragen zur Finanzierung …
Weiter