Köpfe & Positionen

Zurich: Jasmin Staiblin zieht es in den Verwaltungsrat

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Jasmin Staiblin, Vorstandvorsitzende des Schweizer Energiedienstleister und Stromproduzenten Alpiq, soll am 4. April für eine Amtsdauer von einem Jahr in den Verwaltungsrat der Zurich gewählt werden. Sie gilt als führende Expertin in Fragen der Energiewirtschaft und fungiert seit 2013 als CEO der Alpiq. Staiblin 15 Jahre bei ABB in verschiedenen lokalen und globalen Managementfunktionen tätig.
"Jasmin wird bei Zurich einzigartige Fähigkeiten und Perspektiven einbringen, unter anderem ein profundes Wissen darüber, wie sich Branchen verändern sowie über die wachsende Bedeutung von Nachhaltigkeit als Differenzierungsmerkmal. Sie besitzt auch ein tiefes Verständnis für die sich ändernden Risikoerwartungen von Firmenkunden. Dies sind alles entscheidende Erkenntnisse für den Verwaltungsrat, da sich die Versicherungsbranche im Umbruch befindet. Wir sind zuversichtlich, dass Jasmin einen wesentlichen Beitrag zum anhaltenden Erfolg von Zurich leisten wird", kommentiert der bisherige Verwaltungsratspräsident Tom de Swaan, die Nominierung Staiblins.
Mit den Wahl des neuen Verwaltungsrates am 4. April wird Fred Kindle, ein früherer ABB-Konzernchef, das Kontrollgremium der Zurich nach zwölfjähriger Zugehörigkeit verlassen. Ferner werden Susan Bies und der bisherige Präsident Tom de Swaan aus dem Verwaltungsrat ausscheiden. Der Niederländer soll das Zepter nach Unternehmensangaben an Michel Liès, den früheren Konzernchef der Swiss Re, übergeben. (vwh/td)
Bild: Jasmin Staiblin (Quelle: Alpiq AG / Keystone)
Zurich · Jasmin Staiblin