Märkte & Vertrieb

Axa: Frauen legen mehr Wert auf Beratung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Seit mittlerweile hundert Jahren rückt die Frau am 8. März anlässlich des Weltfrauentages in den Mittelpunkt. Die Axa hat internationalen Kampftag des weiblichen Geschlechtes zum Anlass genommen, das Anlageverhalten der Deutschen nach geschlechtsspezifischen Unterschieden zu untersuchen. Ein Ergebnis: Frauen setzen vor allem auf eine gute Beratung in Fragen der Geldanlage.
So unterscheiden sich die Sparerinnen im Vergleich zu den Männern kaum, wenn es um die Geldanlage in Aktien und Wertpapieren an der Börse geht. Demnach glauben 61 Prozent der Frauen laut Axa-Umfrage, dass diese Form des Investments mit unkontrollierbaren Risiken verbunden sei. Zudem glaubt fast jede zweite Frau (49 Prozent), dass "Geldanlage an der Börse genauso riskant ist wie ins Spielcasino zu gehen".
Zudem glauben 64 Prozent der befragten Damen, eine "Geldanlage in Wertpapiere, die an der Börse gehandelt werden", nur etwas für Experten sei. Zum Vergleich: Mehr als die Hälfte (55 Prozent) der Männer sind ebenso der Ansicht, eine Geldanlage an der Börse sei nur etwas für Experten. Und dennoch: 43 Prozent der Männer und 38 Prozent der Frauen geben an, dass sie gerne Geld an der Börse anlegen würden, Ihnen aber das Wissen dazu fehlt.
Neben dem fehlenden Fachwissen spielt laut Axa-Umfrage jedoch auch die Auswahl der individuell passenden Anlagemöglichkeiten eine relevante Rolle. So geben nur 19 Prozent der Männer und nur jede zehnte Frau an, dass sie sich "wegen der niedrigen Zinsen mehr mit der Geldanlage beschäftigen sollten". Allerdings suchen rund 30 Prozent der befragten Männer "gern passende Anlageprodukte für Ersparnisse aus". Bei den Frauen liegt der Anteil nur bei 15 Prozent. Gleichzeitig legen 80 Prozent der Männer und 70 Prozent der Frauen eine gute Beratung bei der Auswahl der passenden Finanzprodukte für "wichtig" oder "sehr wichtig".
"Der große Bedarf an Beratung durch einen Experten bestätigt uns in unserem neuen Produktangebot. Wir sind für unsere Kundinnen und selbstverständlich ebenso für unsere männlichen Kunden gern der gewünschte Partner in Sachen Geldanlage. Bereits heute verfügt Axa über Anlagelösungen, die individuelle Kundenwünsche berücksichtigen und das Sicherheitsbedürfnis in den Vordergrund rücken. Unsere erfahrenen Berater unterstützen bei der Auswahl der passenden Lösung für den jeweiligen Kundenbedarf", kommentiert Axa-Vorstand Patrick Dahmen das Umfrageergebnis. (vwh/td)
Bildquelle: Claudia Hautumm / PIXELIO www.pixelio.de 
Axa · Weltfrauentag
Auch interessant
Zurück
30.10.2018VWheute
Unwetter legen Italien in Trümmer Von den Unwettern ist das ganze Land betroffen. Starker Regen und Wind haben in Italien zu massiven Schäden geführt…
Unwetter legen Italien in Trümmer
Von den Unwettern ist das ganze Land betroffen. Starker Regen und Wind haben in Italien zu massiven Schäden geführt, es kam zu Toten. Eine Besserung ist nicht in Sicht, es drohen Milliardenschäden.
08.08.2018VWheute
Makler­ver­bund German­Broker macht zwölf Prozent mehr Umsatz Der Maklerverbund GermanBroker hat im angelaufenen Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzplus von…
Makler­ver­bund German­Broker macht zwölf Prozent mehr Umsatz
Der Maklerverbund GermanBroker hat im angelaufenen Geschäftsjahr 2017 ein Umsatzplus von 11,9 Prozent auf 13,49 Mio. Euro erzielt. Der Gewinn vor Steuern stieg um rund 50 Prozent auf 312.000 Euro. Wachstumstreiber war …
06.08.2018VWheute
Lemonade und Wefox legen Klage­streit in Geheim­mee­ting bei Freundschaft ist besser als Streit. Bei einem geheimen Treffen in Tel Aviv einigten sich …
Lemonade und Wefox legen Klage­streit in Geheim­mee­ting bei
Freundschaft ist besser als Streit. Bei einem geheimen Treffen in Tel Aviv einigten sich die beiden CEO's, Daniel Schreiber und Julian Teicke, dass die von Lemonade gegen Wefox und One erhobene Klage, unter anderem …
29.05.2018VWheute
Bilanzen 2017: Legial und Swiss Life legen zu Neue Geschäftszahlen von den Versicherern: Heute von der Ergo-Tochter Legial und dem Schweizer …
Bilanzen 2017: Legial und Swiss Life legen zu
Neue Geschäftszahlen von den Versicherern: Heute von der Ergo-Tochter Legial und dem Schweizer Versicherer Swiss Life. Während der Rechtsdienstleister Legial im abgelaufenen Jahr 2017 einen Jahresüberschuss von 1.774.000 Euro erzielen…
Weiter