Märkte & Vertrieb

PKV erfüllt Beratungspflichten nicht – oder doch?

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Bund der Versicherten kritisiert die PKV – so weit so bekannt. Der Stein des Anstoßes sind die "Leitlinien zum unternehmensinternen Tarifwechsel". Die PKV-Anbieter hätten sich diesen Leitlinien unterstellt und damit versichert, dass Anfragen zeitig beantwortet und individuell beraten wird. Einige Unternehmen würden sich allerdings nicht daran halten Das sagt der PKV-Verband dazu.
Bianca Boss adressiert die Vorwürfe an die Anbieter: "Der Tarifwechsel erfolgt bei einigen Gesellschaften meist nur schleppend. Verbraucher müssen oft wochenlang auf Angebote warten", so die BdV-Pressesprecherin. In den vergangenen Monaten habe es vermehrt Rückmeldungen aus der Mitgliederschaft des Verbraucherschutzvereins gegeben, dass einige PKV-Anbieter die selbst gesteckten Ziele hinsichtlich Bearbeitungszeit und Beratungsqualität beim unternehmensinternen Tarifwechsel nicht erfüllen.
In den Leitlinien ist unter anderem festgeschrieben, dass Anfragen von Privatversicherten innerhalb von 15 Arbeitstagen beantwortet werden sollen und ihnen eine individuelle Beratung durch das Versicherungsunternehmen zusteht. "Leider werden die Versicherer ihren eigenen Vorgaben regelmäßig nicht gerecht – zu Lasten der Versicherten, die viel zu lange auf konkrete Tarifwechselangebote warten und in dieser Zeit weiterhin höhere Beiträge ihres alten Tarifs zahlen müssen", erklärt Boss.

Das sagt der PKV-Verband

Der Verband der privaten Krankenversicherung ist not amused über den Vorwurf und verweist auf unabhängige Stellen: "Die pauschale und nicht konkret belegte Kritik ist nicht nachvollziehbar. Die Tarifwechsel-Leitlinien haben deutliche Verbesserungen für die Versicherten gebracht, was auch unabhängige Verbraucherschutz-Zentralen ausdrücklich bestätigen."
Tatsächlich sind die Vorwürfe nicht belegt, spricht der BdV doch von "einigen Unternehmen" und "Rückmeldungen aus der Mitgliederschaft des Verbraucherschutzvereins". VWheute wird weiter berichten, wenn die Vorwürfe konkretisiert werden. (vwh/mv)
Bild: Uhr/Zeit (Timo Klostermeier / PIXELIO)
PKV · Bund der Versicherten · PKV-Verband · Beratung
Auch interessant
Zurück
02.05.2019VWheute
Arbeit­geber haften viel­fach gegen­über Mitar­bei­tern bei betrieb­li­cher Alters­ver­sor­gung Wer haftet bei einer fehlerhaften Beratung in der …
Arbeit­geber haften viel­fach gegen­über Mitar­bei­tern bei betrieb­li­cher Alters­ver­sor­gung
Wer haftet bei einer fehlerhaften Beratung in der betrieblichen Altersvorsorge? Das Landgericht Hamm hat dies bereits im Dezember 2017 entschieden. Doch was bedeutet das Urteil konkret…
01.04.2019VWheute
Anhö­rung zur Öffnung der GKV für Beamte: DGB sagt Ja Der Bundestagsausschuss für Inneres und Heimat wird heute auf Initiative der Linksfraktion der …
Anhö­rung zur Öffnung der GKV für Beamte: DGB sagt Ja
Der Bundestagsausschuss für Inneres und Heimat wird heute auf Initiative der Linksfraktion der Frage nachgehen, ob der Zugang für Beamte zur gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) dem Beispiel Hamburg folgend geöffnet werden …
18.01.2019VWheute
Sturm­schäden belasten Geschäfts­bi­lanz der Provin­zial Rhein­land Die Sturm- und Orkantiefs des vergangenen Jahres haben bei der Provinzial …
Sturm­schäden belasten Geschäfts­bi­lanz der Provin­zial Rhein­land
Die Sturm- und Orkantiefs des vergangenen Jahres haben bei der Provinzial Rheinland für erhebliche Schadenbelastungen gesorgt. Wie der öffentliche Versicherer aus Düsseldorf mitteilt, verursachten allein …
15.01.2019VWheute
London vor EU-Austritt: Versi­che­rungs­ver­träge bleiben auch bei hartem Brexit wirksam Das britische Parlament wird heute in einem entscheidenden …
London vor EU-Austritt: Versi­che­rungs­ver­träge bleiben auch bei hartem Brexit wirksam
Das britische Parlament wird heute in einem entscheidenden Votum über das Brexit-Abkommen zwischen London und Brüssel abstimmen. Eine Ablehnung gilt als sehr wahrscheinlich. Wie …
Weiter