Unternehmen & Management

Anbang steht unter der staatlicher Zwangsverwaltung

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der chinesische Versicherer Anbang, ist am vergangenen Freitag für ein Jahr unter die Zwangsverwaltung der chinesischen Aufsichtsbehörde CIRC gestellt worden. Die Versicherungsaufseher begründen diesen Schritt mit dem Schutz des Interesses von Versicherungskunden.
Zudem hätte die Aufsichtsbehörde "gesetzwidrige Aktivitäten" festgestellt, welche die Zahlungsfähigkeit bedrohen könnten. In den vergangenen Jahren hat Anbang wegen einiger Unternehmenskäufe in den USA für Aufregung gesorgt. Der bekannteste Kauf ist die Übernahme von dem Luxushotel Waldorf Astoria in New York für zwei Mrd. US-Dollar. Dies sorgte nicht nur in der Finanzbranche für helles Aufsehen. Die US-Regierung sah sich dazu genötigt, hohen Regierungsbeamten eine Übernachtung im Nobelhotel zu verbieten.
Seit letztem Juni sitzt der Chef von Anbang, Wu Xiaohui, in Untersuchungshaft - VWheute berichtete. Medienberichten zufolge droht dem Anbang-Chef ein Korruptionsverfahren. Die chinesische Aufsichtsbehörde CIRC hat dem Unternehmen zwischenzeitlich untersagt, neue Produkte zu verkaufen. (hy)
Bild: Anbang (Quelle: hy)
CIRC · Anbang
Auch interessant
Zurück
23.07.2018VWheute
Anbang muss Immo­bi­lien verkaufen Nächster Schlag für den chinesischen Versicherungskonzern Anbang: einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters …
Anbang muss Immo­bi­lien verkaufen
Nächster Schlag für den chinesischen Versicherungskonzern Anbang: einem Bericht der Nachrichtenagentur Reuters zufolge muss das Unternehmen mehrere Immobilien im Ausland verkaufen. Mit der Veräußerung sollen rund zehn Mrd. US-Dollar eingenommen …
04.06.2018VWheute
Ex-Anbang-Chef will in Beru­fung gehen Der frühere Anbang-Chef Wu Xiaohui will sich mit seiner Verurteilung nicht abfinden und in Berufung gehen. Das …
Ex-Anbang-Chef will in Beru­fung gehen
Der frühere Anbang-Chef Wu Xiaohui will sich mit seiner Verurteilung nicht abfinden und in Berufung gehen. Das haben seine zwei Anwälte angekündigt. Einer der beiden Juristen das prominente Politbüro-Mitglied Bo Xilai verteidigt. Der …
30.05.2018VWheute
Chine­si­sche Finanz­auf­sicht verkauft Anbang-Vermögen Dem einst extravagante Versicherer Anbang geht es finanziell offenbar schlecht. Die …
Chine­si­sche Finanz­auf­sicht verkauft Anbang-Vermögen
Dem einst extravagante Versicherer Anbang geht es finanziell offenbar schlecht. Die chinesische Regierung hat Anfang April vom Nationalen Fonds für Sozialabsicherung umgerechnet 8,17 Mrd. Euro als Kapitalspritze an Anbang …
14.05.2018VWheute
Anbang-Chef bekommt 18 Jahre wegen Betrug Es kommt nicht überraschend, aber das Urteil gegen Wu Xiaohui ist hart: Der Ex-Chef des chinesischen …
Anbang-Chef bekommt 18 Jahre wegen Betrug
Es kommt nicht überraschend, aber das Urteil gegen Wu Xiaohui ist hart: Der Ex-Chef des chinesischen Versicherungsunternehmens Anbang ist wegen Betrugs zu 18 Jahren Haft verurteilt worden. Zugleich wurden ihm seine "politischen Rechte" …
Weiter