Köpfe & Positionen

"Wettbewerbsdruck zwischen den Kassen wird sinken"

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Ab 2019 sollen alle Kassenbeiträge nach dem Willen der Großen Koalition wieder je zur Hälfte von Arbeitnehmern und Arbeitgebern finanziert werden. "Die Folge: Der Wettbewerbsdruck zwischen den Kassen wird sinken, weil die Mitglieder Beitragserhöhungen ihrer Kasse nicht mehr allein zu zahlen haben", befürchtet der ehemalige Wirtschaftsweise Bert Rürup.
Dabei geht der Ökonom vor allem mit der SPD besonders hart ins Gericht: "Sie nannte die Rückkehr zur paritätischen Finanzierung solidarischen Fortschritt, da im Durchschnitt die Beschäftigten und Rentner derzeit um 0,5 Prozentpunkte entlastet werden. Dies trifft aber nur kurzfristig zu. Denn alle Arbeitgeberbeiträge sind vorenthaltene Barlohnbestandteile", konstatiert Rürup in einem Gastbeitrag für das Handelsblatt.
Das Ergebnis: "Spätestens in den nächsten Tarifrunden werden die Arbeitnehmer und Rentner die von der SPD gefeierte Rückkehr zur Parität in Form geringerer Lohn- und Rentenzuwächse selbst finanzieren. Was bleibt, ist der Wegfall des kostendämpfenden Effekts der Zusatzbeiträge. Und der wird sich spätestens beim Ende des aktuellen Beschäftigungsbooms und mit dem bald einsetzenden Alterungsschub bemerkbar machen", fürchtet der Wirtschaftsexperte. (vwh/td)
Bild: Bert Rürup (Quelle: brs)
Krankenkasse · Bert Rürup
Auch interessant
Zurück
28.01.2019VWheute
Mercer: Pensi­ons­ver­pflich­tungen der Dax-Konzerne sinken dank Rech­nungs­zins Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen …
Mercer: Pensi­ons­ver­pflich­tungen der Dax-Konzerne sinken dank Rech­nungs­zins
Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen Jahr von 380,8 Mrd. Euro um zwei Prozent auf etwa 368 Mrd. Euro gesunken. Auch die Pensionsvermögen im IFRS-Abschluss sind 2018 von…
09.01.2019VWheute
AOK Nord­west tritt als erste gesetz­liche Kran­ken­kasse dem Insurlab Germany bei Die AOK Nordwest ist als erste gesetzliche Krankenkasse in …
AOK Nord­west tritt als erste gesetz­liche Kran­ken­kasse dem Insurlab Germany bei
Die AOK Nordwest ist als erste gesetzliche Krankenkasse in Deutschland seit 1. Januar 2019 Mitglied im Insurlab Germany. Mit der Kooperation zwischen Versicherern und Start-ups im Rahmen der …
11.12.2018VWheute
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell" Hat der Markt das Gros der externen Run-offs …
Athora-Chef Thimann: "Leben-Bestände passen oftmals nicht mehr zum zukünf­tigen Geschäfts­mo­dell"
Hat der Markt das Gros der externen Run-offs bereits gesehen – oder wartet der Markt nur die Entscheidung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht zur Transaktion der …
05.11.2018VWheute
"Eine Pati­en­ten­akte muss aus rein mathe­ma­ti­schen Gründen unab­hängig von einer Kran­ken­kasse sein" Die Diskussion um die Gesundheitsakte ist …
"Eine Pati­en­ten­akte muss aus rein mathe­ma­ti­schen Gründen unab­hängig von einer Kran­ken­kasse sein"
Die Diskussion um die Gesundheitsakte ist eine lange und meist fruchtlose. Einige Versicherer bieten eine solche Akte, die der Kunde verwaltet, das sei aber nicht optimal, …
Weiter