Politik & Regulierung

Mitarbeiter haben BASF um Millionenbetrag geprellt

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Mehrere Mitarbeiter von BASF sollen den Chemiekonzern gemeinsam mit externen Firmen um hohe Geldsummen betrogen haben. Das teilte die Staatsanwaltschaft Kaiserslautern sowie ein Unternehmenssprecher des Dax-Konzerns mit. Einer der BASF-Mitarbeiter ist inzwischen gestorben, so dass noch gegen drei ermittelt wird. Die Verdächtigen hätten in den vergangenen Jahren den Einsatz von Arbeitskräften am BASF-Standort Ludwigshafen unrechtmäßig abgerechnet.
In diesem Zusammenhang bestehe auch der Verdacht der Bestechlichkeit beziehungsweise der Bestechung, so die Ermittler.  Die BASF spricht selbst von einem Millionenschaden. Ende Januar waren Arbeitsplätze und Wohnungen der BASF-Mitarbeiter sowie von fünf Vertretern externer Firmen durchsucht worden. Es wurden Unterlagen und Daten sichergestellt, die nun ausgewertet werden.
Dem Unternehmenssprecher zufolge haben die unter Verdacht stehenden Firmen mit Personalleasing zu tun. Welche Arbeitskräfte sie vermittelten, könne er nicht sagen. Die BASF-Mitarbeiter, die laut Staatsanwaltschaft einer unteren Führungsebene angehören, hätten eng mit den Firmen zusammengearbeitet. Die Tatsache, dass der Fall bei einer internen Überprüfung bemerkt worden sei, sehe er als Beleg dafür, dass die Sicherheitsmechanismen des Unternehmens griffen, sagte der BASF-Sprecher. Die Mitarbeiter wurden laut seinen Angaben freigestellt. (vwh/dg)
Bildquelle: Rike / www.pixelio.de / PIXELIO)
Auch interessant
Zurück
15.10.2018VWheute
Drei­stel­liger Millio­nen­be­trag für deut­sches Insur­tech Das Gerücht geistert bereits seit längerem durch die Branche. Das Insurtech One soll …
Drei­stel­liger Millio­nen­be­trag für deut­sches Insur­tech
Das Gerücht geistert bereits seit längerem durch die Branche. Das Insurtech One soll einen dreistelligen Millionenbetrag von einem Investor erhalten, jetzt wurden Details bekannt. Generell befinden sich deutsche …
24.08.2017VWheute
IFRS 17 kostet Allianz drei­stel­ligen Millio­nen­be­trag Die Umstellung auf den neuen Bilanzierungsstandard IFRS 17 kann die Allianz teuer zu stehen …
IFRS 17 kostet Allianz drei­stel­ligen Millio­nen­be­trag
Die Umstellung auf den neuen Bilanzierungsstandard IFRS 17 kann die Allianz teuer zu stehen kommen. "IFRS 17 erfordert Investitionen in IT und Prozesse, wir rechnen mit einem niedrigen dreistelligen Millionenbetrag", …
28.10.2016VWheute
Renten­aus­gaben steigen um drei­stel­ligen Millio­nen­be­trag Die Rentenausgaben steigen in 15 Jahren um 200 Mrd. Euro. Die Rentenversicherung muss …
Renten­aus­gaben steigen um drei­stel­ligen Millio­nen­be­trag
Die Rentenausgaben steigen in 15 Jahren um 200 Mrd. Euro. Die Rentenversicherung muss sich daher am Prinzip der Generationengerechtigkeit orientieren, sagt Ingo Kramer, Arbeitgeberpräsident der Bundesvereinigung der …
18.10.2016VWheute
Tote und Verletzte bei BASF-Explo­sion Eine starke Verpuffung auf dem Gelände des Chemieriesen BASF in Ludwigshafen hat zu Wochenbeginn die …
Tote und Verletzte bei BASF-Explo­sion
Eine starke Verpuffung auf dem Gelände des Chemieriesen BASF in Ludwigshafen hat zu Wochenbeginn die Einsätzkräfte und Behörden in Trab gehalten. Bislang sind mindestens ein Toter und sieben Verletzte zu beklagen. Medienberichten zufolge …
Weiter