12.02.2018Politik & Regulierung

IDD-Umsetzung tritt wie geplant in Kraft

Von VW-RedaktionVW heute
Auch wenn auf europäischer Ebene derzeit noch über eine Verschiebung der Versicherungsvertriebsrichtlinie IDD nachgedacht wird, tritt in Deutschland die nationale Umsetzung der IDD wie vorgesehen am 23. Februar in Kraft. Die damit verbundene Überarbeitung der Versicherungsvermittlerverordnung (VersVermV) kommt wohl frühestens im Frühjahr, wie das federführende Bundeswirtschaftsministerium auf Anfrage mitteilte.
Das Ministerium hatte Ende vergangenen Jahres einen Referentenentwurf zur Überarbeitung der Versicherungsvermittlerverordnung in die Verbändeanhörung gegeben. Darin werden etwa Einzelheiten zur Ausgestaltung der künftigen Weiterbildungspflicht für Versicherungsvermittler festgelegt.
Jetzt erklärte eine Ministeriumssprecherin, derzeit werde an dem Entwurf gearbeitet. "Eine Kabinettsbefassung wird für das Frühjahr angestrebt." Dann müssen noch der Bundestag und abschließend der Bundesrat zustimmen. Kommt die Neuauflage der großen Koalition zustande, dann könnte sich nach den Beratungen im Bundestag der Bundesrat auf seiner Sitzung Ende April mit der Verordnung befassen.
Ob es auf europäischer Ebene zu einer Verschiebung der IDD kommt, werde sich frühestens Anfang März entscheiden, da noch die Zustimmung des Europäischen Parlaments und des Europäischen Rates fehle, erläuterte die Sprecherin. (brs)
Bildquelle: Thorben Wengert / PIXELIO (www.pixelio.de)
Vermittlerrichtlinie · IDD
VW-Redaktion