Politik & Regulierung

Buchtipp: Social Media im Versicherungswesen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Rezension von Kim Hahn, Versicherungsmaklerin. Das Buch "Social Media im Versicherungswesens" von Stefan Jauernig erfasst die "neue Zeit" und bringt dieses Thema auch "alten Hasen" näher, die sich bisher vor Facebook & Co. gesträubt haben. In der heutigen Zeit sollte das Buch ein täglicher Begleiter sein- für Jung und Alt. Wie das Buch es passend beschreibt: Wir müssen heute schon an die Technik von Morgen denken, denn nur so sind wir im Vertrieb nah am Kunden. Verweigert man sich diesen Trend mit zu gehen, so wird das meiner Meinung nach schmerzlich enden.
Angebote über WhatsApp versenden, Anfragen via Facebook oder Google sind für meinen Betrieb schon heute keine Seltenheit. Alleine WhatsApp beschäftigt mich circa drei Stunden am Tag. Der Kunde bevorzugt es, die kürzesten Wege zu gehen. Ob Tweets und Hashtags hier allerdings langfristig bestand halten, wage ich zumindest jetzt zu bezweifeln. Wichtig ist vor allem das Netzwerken, und hierfür bietet Facebook oder der WhatsApp "Gruppenchat" eine sehr gute Möglichkeit. Nicht nur der Kunde sondern auch ich als Vertrieblerin mag den kurzen Weg.
Wie in dem Buch ebenfalls beschrieben, geht heutzutage nichts mehr ohne eine ordentliche Webseite. Diese muss am besten eine Chat sowie Videofunktion haben. Auch hier bringt es das Buch voll auf den Punkt, denn ich habe auch schon Beratungsgespräche via Facetime oder Skype geführt. Die Kunden nehmen diesen Service immer öfter an.
Rundum eine tolle Lektüre die einfach und verständlich zu lesen ist. Einige Punkte habe ich so noch gar nicht bedacht und bedanke mich recht herzlich für den Denkanstoß. Ich kann den Kauf nur empfehlen. (vwh)
Link: Buchtipp: Social Media im Versicherungswesen (Online-Shop)
Social Media · Buchtipp
Auch interessant
Zurück
18.02.2019VWheute
Martin Gräfer: "Social Media gehört heute zum Pflicht­pro­gramm" Deutsche Vorstände auf Social Media abgehängt", schrieb Digitalisierungsexperte Robin…
Martin Gräfer: "Social Media gehört heute zum Pflicht­pro­gramm"
Deutsche Vorstände auf Social Media abgehängt", schrieb Digitalisierungsexperte Robin Kiera treffsicher auf VWheute. Ein Positivbeispiel bei der Nutzung sozialer Medien ist Martin Gräfer, Vorstand der Bayerische, er…
28.01.2019VWheute
Deut­sche Vorstände auf Social Media abge­hängt Kaum eine Jahresauftaktveranstaltung auf der Digitalisierung thematisiert wird und …
Deut­sche Vorstände auf Social Media abge­hängt
Kaum eine Jahresauftaktveranstaltung auf der Digitalisierung thematisiert wird und Versicherungsvorstände über die digitale Zukunft der Versicherungswirtschaft referieren. Wie passt dies mit der Tatsache zusammen, dass über 93 …
14.01.2019VWheute
Versi­cherer hadern mit News­let­tern Newsletter gehören im Versicherungsmarketing nicht gerade zu den beliebtesten Werkzeugen. Laut einer aktuellen …
Versi­cherer hadern mit News­let­tern
Newsletter gehören im Versicherungsmarketing nicht gerade zu den beliebtesten Werkzeugen. Laut einer aktuellen Benchmarkstudie von Absolit betreiben zwar 95,4 Prozent der 5.000 deutschsprachigen Top-Unternehen zwar ein aktives E-Mail-Marketin…
05.11.2018VWheute
Versi­che­rungs­sach­ver­stän­dige wollen Super­be­ra­tung anbieten und Markt aufmi­schen Der beste Roboter ist der Mensch. Während viele Unternehmen …
Versi­che­rungs­sach­ver­stän­dige wollen Super­be­ra­tung anbieten und Markt aufmi­schen
Der beste Roboter ist der Mensch. Während viele Unternehmen beim Vertrieb auf Chatbots und KI setzen, verfolgt der Bundesverband der Sachverständigen für das Versicherungswesen BVSV einen …
Weiter