Unternehmen & Management

Investitionen in deutsche Insurtechs sinken

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die heimischen Insurtechs haben im vergangenen Jahr mehr als 74 Mio. US-Dollar von Investoren bekommen. Ein Rückgang von rund acht Mrd. gegenüber dem Jahr 2016. Untersucht hat Finanzchef24 die abgeschlossenen Finanzierungsrunden 2017 im deutschen, britischen und US-amerikanischen Markt. Zudem zeige das Ergebnis, dass sich Insurtechs als fester Bestandteil der Versicherungsbranche etabliert haben.
Vor allem in Deutschland sei die Zahl der aktiven Insurtechs trotz der genannten abnehmenden Investitionsbereitschaft "deutlich gestiegen". "Durch ihren Innovationsvorsprung werden Insurtechs gerne als die Angreifer bezeichnet", sagt Benjamin Papo, CEO und Geschäftsführer von Finanzchef24. "Halten können sich jedoch nur solche Start-ups, die ihre Vision und ihr Geschäftsmodell nachhaltig in die Wertschöpfungskette des Marktes integrieren können." Das Papo an die Kraft der Veränderung im Markt glaubt, hat er im ausführlichen und tiefen Gespräch mit VWheute erläutert.
Laut Finanzchef24 würden sich drei Trends auf dem Insurtech-Markt erkennen lassen:
  • Die Entwicklung geht Richtung digitale Direktversicherer.
  • Softwarelösungen und digitale Markplätze sind unverändert gefragt.
  • Die Bedeutung von Gewerbelösungen steigt.
Wie der Insurtech-Markt funktioniert, erklärt das Unternehmen in einer entsprechenden Infografik. (vwh/td)
Finanzchef 24 · InSurTechs · 2017 · Benjamin Papo
Auch interessant
Zurück
28.01.2019VWheute
Mercer: Pensi­ons­ver­pflich­tungen der Dax-Konzerne sinken dank Rech­nungs­zins Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen …
Mercer: Pensi­ons­ver­pflich­tungen der Dax-Konzerne sinken dank Rech­nungs­zins
Die Pensionsverpflichtungen der 30 Dax-Konzerne sind im vergangenen Jahr von 380,8 Mrd. Euro um zwei Prozent auf etwa 368 Mrd. Euro gesunken. Auch die Pensionsvermögen im IFRS-Abschluss sind 2018 von…
19.12.2018VWheute
Munich-Re-Finanz­chef Schneider glaubt nicht an Chancen aus großen Unter­neh­mens­über­nahmen Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der …
Munich-Re-Finanz­chef Schneider glaubt nicht an Chancen aus großen Unter­neh­mens­über­nahmen
Mehr als 18 Jahre hatte Jörg Schneider die Finanzen der Munich Re verantwortet. Zum Abschluss seiner Karriere zieht der scheidende Vorstand eine Bilanz seiner Karriere. Sein Fazit: …
12.11.2018VWheute
"Insur­Techs haben verstanden, dass der Versi­che­rungs­kunde in keine Schub­lade mehr passt" Welche Rolle spielen Insurtechs für die …
"Insur­Techs haben verstanden, dass der Versi­che­rungs­kunde in keine Schub­lade mehr passt"
Welche Rolle spielen Insurtechs für die Versicherungswirtschaft? Für Benjamim Papo, Geschäftsführer von Finanzchef24, scheint klar: "InsurTechs haben vor allen anderen verstanden, dass …
28.06.2018VWheute
34 Lebens­ver­si­che­rern drohen finan­zi­elle Probleme, GDV wiegelt ab Niedrige Zinsen gefährden das Geschäftsmodell der Lebensversicherer. Zu diesem…
34 Lebens­ver­si­che­rern drohen finan­zi­elle Probleme, GDV wiegelt ab
Niedrige Zinsen gefährden das Geschäftsmodell der Lebensversicherer. Zu diesem Schluss kommt ein Bericht des Bundesfinanzministeriums an den Finanzausschuss des Bundestags, der VWheute vorliegt. 34 von 84 …
Weiter