Unternehmen & Management

Klage gegen Signal Iduna-Tochter abgewiesen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
"Vor Gericht und auf hoher See ist man in Gottes Hand". Das weiß jetzt auch die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, deren Klage gegen die Privatbank Donner & Reuschel, einer Signal Iduna-Tochter, gegen die Kündigung von Riester-Verträgen wurde abgewiesen. Allerdings aus formalen Gründen, zur Sachlage äußerte sich das Gericht nicht. Also kein Sieg für die Bank.
Die Geschichte ist lang, aber schnell erzählt: Die Privatbank hat 16 Kunden ihre Riester-Verträge gekündigt, da nach einer Computerumstellung für 16 Verträge eine unverhältnismäßig große Computerkapazität bereitgestellt werden müsste.
Banksprecherin Christine Hauwetter erklärte: "Wir hätten für 134 Verträge ein Extra-System vorhalten müssen, das ist nicht vertretbar." Von den betroffenen 134 Kunden nahmen 118 das Angebot zum Wechsel zur Konzernmutter Signal Iduna an, die Anderen 16 wiesen es zurück, woraufhin die Kündigung folgte. Die Verbraucherschützer legten in der Folge Klage gegen die Kündigung ein, sogar der GDV musste sich einschalten, und ein einseitige Kündigungsoption seitens der Anbieter verneinen, so hoch schlugen die Wellen.

Gericht hält sich raus

Das Landgericht Hamburg enthielt sich jetzt zur Frage der Rechtmäßigkeit der Kündigungen. Eine Verbraucherzentrale dürfe rechtlich nur eine Verbandsklage durchführen und nicht gerichtlich feststellen lassen, ob ein Verstoß gegen unlauteren Wettbewerb vorliegt, argumentierte das Gericht. Nur ein Betroffener könne gegen die Entscheidung der Bank klagen, das kann aber im Zweifelsfall teuer werden. Die Verbraucherzentrale Baden-Württemberg prüft, ob sie gegen das Urteil vorgeht, meldet das Handelsblatt.
Es geht also wegen der 16 Verträge munter weiter, das Rechtskarussell dreht sich weiter und ein Urteil ist nicht in Sicht. Ob mit dem eingesetzten Gerichtsgeld nicht eine andere Lösung für Kunden und Bank hätte gefunden werden können? (vwh/mv)
Bild: Hamburg (Sitz von Donner & Reuschel)
Signal Iduna · Riesterrente · Gerichtsurteil · Donner & Reuschel · Verbraucherzentrale Baden-Württemberg
Auch interessant
Zurück
25.03.2019VWheute
Baden-Würt­tem­berg braucht von PKV- und GKV-Verband "keine Nach­hilfe in Kran­ken­haus­po­litik" Das war abzusehen, ist aber nicht schön anzusehen. …
Baden-Würt­tem­berg braucht von PKV- und GKV-Verband "keine Nach­hilfe in Kran­ken­haus­po­litik"
Das war abzusehen, ist aber nicht schön anzusehen. Gemeinsam haben die Verbände von gesetzlicher und privater Krankenversicherung aktuell die Länder harsch dafür kritisiert, dass sie…
18.03.2019VWheute
Defi­zite in der Finanz­bil­dung: Sind die Deut­schen zu dumm für Versi­che­rung? Eine Mehrheit der Deutschen fühlt sich im Finanzwissen schlecht …
Defi­zite in der Finanz­bil­dung: Sind die Deut­schen zu dumm für Versi­che­rung?
Eine Mehrheit der Deutschen fühlt sich im Finanzwissen schlecht gerüstet für die Zukunft und plädiert für die Einführung von schulischem Finanzunterricht. Was spricht dafür, was dagegen und hätte es…
02.10.2018VWheute
Wegen Versi­che­rungs­käse? Aus für Schüler-Zusatz in Baden-Würt­tem­berg Das Kultusministerium beteiligt sich nicht mehr an der …
Wegen Versi­che­rungs­käse? Aus für Schüler-Zusatz in Baden-Würt­tem­berg
Das Kultusministerium beteiligt sich nicht mehr an der Schülerzusatzversicherung. Seit Jahren ist es in Baden-Württemberg möglich, mit einem kleinen Betrag einen Zusatzschutz für Schüler zu erwerben, …
10.09.2018VWheute
BGV über­gibt Firmen­ar­chiv an Baden-Würt­tem­berg Der BGV übergibt sein Firmenarchiv Archiv mitsamt allen relevanten Unterlagen und Dokumenten aus …
BGV über­gibt Firmen­ar­chiv an Baden-Würt­tem­berg
Der BGV übergibt sein Firmenarchiv Archiv mitsamt allen relevanten Unterlagen und Dokumenten aus der bald 100-jährigen Unternehmensgeschichte an das Land Baden-Württemberg. Damit soll das das BGV-Archiv dauerhaft der …
Weiter