Unternehmen & Management

Allianz erstattet Millionen für unnötige Kfz-Policen

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Allianz sowie der australische Versicherungskonzern Suncorp müssen zusammen 65,2 Mio. Dollar an mehr als 100.000 Kunden zurückzahlen. Der Grund: Beide Konzerne sollen nutzlose Zusatzversicherungen über verschiedene Autohäuser verkauft haben. Dies berichtet der australische Fernsehsender ABC News. Zudem sollen beide Versicherer unnötige Konsumentenkreditversicherungen verkauft haben.
Demnach muss allein der Münchener Versicherer rund 45,6 Mio. Dollar an rund 68.000 Kunden erstatten. Suncorp soll rund 17,2 Mio. US-Dollar an 41.428 Kunden zahlen. Hintergrund ist eine Entscheidung der australischen Aufsichtsbehörde Australian Securities and Investments Commission (ASIC), in der sie Bedenken hinsichtlich der Gestaltung und des Verkaufs ihrer Produkte geäußert hatte. Im Visier der Finanzaufseher standen vor allem sogenannte Add-on-Produkte, mit denen die Kunden einen Kredit für einen Autokauf absichern sollten.
Eines davon war laut Bericht der sogenannte garantierte Anlagenschutz (GAP). Im Falle einer Abschreibung des Autos soll die Differenz zwischen dem Betrag, den ein Kunde einem Autokredit schuldet, und dem Betrag, für den ein Auto in der Vollkaskoversicherung versichert ist, erstattet werden. Die Finanzaufseher kamen hingegen zu dem Schluss, dass die bemängelten GAP-Produkte nicht geeignet seien, um entsprechende Ansprüche geltend zu machen, da der Versicherungswert des Fahrzeugs höher war als der Restbetrag des Autokredits.
Allerdings stehen die beiden Versicherer derzeit in Down under nicht nur wegen ihrer Autopolicen im Fokus der Finanzaufseher. Laut Bericht sollen diese auch eine Konsumentenkreditversicherung an junge Kunden verkauft haben, die diese Deckung vermutlich gar nicht benötigen. (vwh/td)
Bild: Opernhaus in Sydney (Quelle: Dieter Schütz / PIXELIO / www.pixelio.de)
Allianz · Zusatzversicherung · Suncorp
Auch interessant
Zurück
28.08.2019VWheute
Allianz erstattet Kunden 4,9 Mio. Euro für verkaufte Versi­che­rungen, die niemand braucht Todesfallversicherungen für Teenager und …
Allianz erstattet Kunden 4,9 Mio. Euro für verkaufte Versi­che­rungen, die niemand braucht
Todesfallversicherungen für Teenager und Kreditausfallpolicen, die man nicht in Anspruch nehmen kann. Das hat die Allianz ihren Kunden in Australien verkauft. Nun erstattet die Allianz alle…
19.08.2019VWheute
KV-Zusatz­ver­si­che­rung: Sach­be­züge bleiben bis 44 Euro steu­er­frei Entgegen der Ankündigungen bleiben Sachbezüge des Arbeitgebers bis zur Grenze…
KV-Zusatz­ver­si­che­rung: Sach­be­züge bleiben bis 44 Euro steu­er­frei
Entgegen der Ankündigungen bleiben Sachbezüge des Arbeitgebers bis zur Grenze von 44 Euro im Monat steuerfrei. Warum Sie das als versicherungsaffiner Mensch interessieren sollte – gut, dass Sie fragen.
01.04.2019VWheute
Pekarek: "Die Halle­sche setzt verstärkt auf den Markt der Zusatz­ver­si­che­rungen" Die Private Krankenversicherung (PKV) hatte in den vergangenen …
Pekarek: "Die Halle­sche setzt verstärkt auf den Markt der Zusatz­ver­si­che­rungen"
Die Private Krankenversicherung (PKV) hatte in den vergangenen Monaten nicht nur sonnige Zeiten erlebt: Die Debatte um Beitragserhöhungen oder die Öffnung der GKV für Beamte hat bei den …
18.02.2019VWheute
Wenn der Regen am Hoch­zeitstag vergoldet wird Regen am Hochzeitstag ist nicht schön. Ein paar tausend Euro als Ausgleich sollten die Mundwinkel …
Wenn der Regen am Hoch­zeitstag vergoldet wird
Regen am Hochzeitstag ist nicht schön. Ein paar tausend Euro als Ausgleich sollten die Mundwinkel allerdings wieder nach oben wandern lassen, glaubt ein Reiseanbieter und offeriert Kunden kostenlos eine Hochzeitswetterversicherung. …
Weiter