Unternehmen & Management

Münchener Verein gewinnt mehr Kunden

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Der Münchener Verein hat im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017 rund 20.000 Neukunden hinzugewonnen. Zudem nahm die Versicherungsgruppe Prämien von rund 720 Mio. ein. Dies entspricht einem Plus von 2,4 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum (2016: 703 Mio.). Die Kapitalanlagen stiegen um 4,0 Prozent auf 597,6 Mio. Euro (2016: 578,3 Mio.).
In der Krankensparte stiegen die Beitragseinnahmen nach Unternehmensangaben um 3,4 Prozent auf 527 Mio. Euro (2016: 510 Mio.). Der Kundenbestand stieg um 3,7 Prozent auf 326.178 (2016: 317.225). In der Lebensparte stiegen die Prämien laut Münchener Verein um 1,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 143 Mio. Euro. Deutlich stärker war hingegen die Nachfrage nach fondsgebundenen Rentenversicherungen mit einem Plus von 33,1 Prozent.
Ein weiteres Beitragsplus verzeichnete die Versicherungsgruppe auch in der Sachsparte: Hier erzielte der Versicherer im vergangenen Jahr Prämien über 54 Mio. Euro. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht dies einem Plus von 2,4 Prozent (2016: 53 Mio.). Besonders ins Gewicht fiel dabei das Neugeschäft mit Haftpflicht-Policen mit einem Plus von 41,0 Prozent gegenüber 2016.
"Den Kurs des ertragreichen Wachstums wollen wir in den nächsten Jahren auf dem Weg zu unserem einhundertsten Jubiläum im Jahre 2022 konsequent fortsetzen. Wir werden unseren Fokus weiterhin konsequent auf unsere Kernzielgruppe Handwerk richten und in allen drei Sparten neue Produkte einführen. Darüber hinaus werden wir unseren Vertrieb stärken und mit neuen Technologien unterstützen", kommentiert Rainer Reitzler, Vorstandsvorsitzender der Münchener Verein Versicherungsgruppe, die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres. (vwh/td)
Bild: Rainer Reitzler (Quelle: Münchener Verein)
Münchener Verein · Rainer Reitzler