Unternehmen & Management

Generali: Überschussbeteiligung auf Rekordtief

Von VW-RedaktionTagesaktuelle Informationen und Neuigkeiten aus der Versicherungsbranche. Alle Nachrichten des Tagesreports auch als Newsletter abonnierbar.
Die Generali hat ihre Überschussbeteiligung für dieses Jahr auf ein Rekordtief gesenkt. Demnach sinke die laufende Verzinsung für neue Rentenpolicen mit Garantiezins gegenüber 2017 von 1,75 auf 1,25 Prozent. Dies bestätigte ein Unternehmenssprecher gegenüber dem Finanzmagazin finanzen.net. Demnach handelt es sich dabei um den niedrigsten Wert in der Branche, der bislang kommuniziert wurde.
Gleichzeitig ist das Minus von 0,5 Prozentpunkten das bislang höchste in der Branche. Die Generali will ihr Neugeschäft im Frühjahr dieses Jahres einstellen. Zudem trotzt die Generali damit dem aktuellen Branchentrend. So hatten viele Lebensversicherer Ende 2017 bekannt gegeben, ihre Gesamtverzinsung trotz des niedrigen Zinsniveaus stabil zu halten. Dazu zählen unter anderem die Allianz Deutschland und die Axa.
Auch die Ergo hält ihre Gesamtverzinsung für dieses Jahr nahezu stabil. Demnach setzen die Ergo Lebensversicherung und die Victoria Lebensversicherung auf eine Gesamtverzinsung von jeweils 2,35 Prozent. Die Ergo Direkt Lebensversicherung hält die Gesamtverzinsung konstant bei 3,0 Prozent. (vwh/td)
Bildquelle: Thorben Wengert / PIXELIO (www.pixelio.de)
Generali · Überschussbeteiligung
Auch interessant
Zurück
04.06.2019VWheute
AGCS: Total­ver­luste in der Schiff­fahrt auf Rekord­tief "Touristenschiff sinkt in sieben Sekunden", "Kreuzfahrtschiff rammt Touristenboot", "500 …
AGCS: Total­ver­luste in der Schiff­fahrt auf Rekord­tief
"Touristenschiff sinkt in sieben Sekunden", "Kreuzfahrtschiff rammt Touristenboot", "500 Millionen Euro auf Grund - Kriegsschiff kollidiert mit Tanker". Das ist nur eine kleine Auswahl von Schlagzeilen aus der jüngeren …
20.02.2019VWheute
Debeka hadert mit "Hamburger Irrweg" Die Debeka kann sich auch weiterhin auf die private Krankenversicherung als wichtigste Säule des Konzerngeschäfts…
Debeka hadert mit "Hamburger Irrweg"
Die Debeka kann sich auch weiterhin auf die private Krankenversicherung als wichtigste Säule des Konzerngeschäfts stützen. So konnte Thomas Brahm bei seiner ersten Bilanzpressekonferenz als Vorstandschef des Koblenzer Versicherers …
13.12.2018VWheute
Lebens­ver­si­cherer setzen bei der Gesamt­ver­zin­sung weiter auf Stabi­lität In den letzten Tagen haben weitere Lebensversicherer ihre …
Lebens­ver­si­cherer setzen bei der Gesamt­ver­zin­sung weiter auf Stabi­lität
In den letzten Tagen haben weitere Lebensversicherer ihre Gesamtverzinsungen für das kommende Jahr bekannt gegeben. Das Ergebnis: Wenig neues. Sowohl die Stuttgarter als auch die R+V Leben samt …
11.12.2018VWheute
Über­schuss­be­tei­li­gungen: DEVK legt als zweites Unter­nehmen zu Neue Zahlen zu den Überschussbeteiligungen und Gesamtverzinsungen aus der …
Über­schuss­be­tei­li­gungen: DEVK legt als zweites Unter­nehmen zu
Neue Zahlen zu den Überschussbeteiligungen und Gesamtverzinsungen aus der Versicherungsbranche: Während die Württembegische und die LVM dem Markttrend folgen und ihre Gesamtverzinsungen auf dem Vorjahresniveau …
Weiter